Silverstone bereit für GP 2010: Mehrjähriger Vertrag gefordert
Silverstone bereit für GP 2010: Mehrjähriger Vertrag gefordert Bilder

Copyright:

(motorsport-magazin.com) Das Hin- und Her zum Großen Preis von Großbritannien im Jahre 2010 geht weiter. Momentan geht man der Annahme, dass morgen die Absage an die Piste von Donington kommt. Nicht nur Bernie Ecclestone ist erbost darüber, dass Seitens Donington die Finanzierung des Events noch nicht stehen soll. Die Streckenbetreiber dementieren dies aber in der Öffentlichkeit. Außerdem befürchtet Ecclestone, dass die Umbauarbeiten nicht rechtzeitig fertig werden könnten.

Des einen Leid ist des anderen Freud. Silverstone wäre sofort bereit, die Formel 1-Rennen wieder auszutragen. "Wir haben immer gesagt, dass wir bereit und vorbereitet sind, den nächstjährigen GP im Sommer auszutragen", sagte Damen Hill, der Präsident des British Racing Drivers Club, dem die Piste in Silverstone gehört. Doch das dritte Rad am Wagen und der Notnagel will man in Silverstone nicht sein. "Wenn wir den GP austragen, dann wollen wir aber auch einen mehrjährigen Vertrag", sagte der Weltmeister von 1996 der Daily Mail.

Sollte Donington morgen wirklich der Grand Prix 2010 entzogen werden, sieht es schlecht aus für die Rennstrecke in den Midlands. Zahlreiche Umbauarbeiten laufen bereits und wenn die Formel 1 weg ginge, hätte man nächstes Jahr keine der beiden höchsten Motorsport-Klassen zu Gast. Die MotoGP-Zweiräder wechseln nach vielen Jahren nämlich nach Silverstone.

adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Ford macht dem Hengst bald Beine und Anschlüsse

Ford macht dem Hengst bald Beine und Anschlüsse

Der tschechische Plug-in-Hybrid leistet 218 PS

Der tschechische Plug-in-Hybrid leistet 218 PS

Bei Opel nimmt sich der Chef noch persönlich Zeit

Bei Opel nimmt sich der Chef noch persönlich Zeit

zoom_photo