Skoda

Skoda Fabia RS: Kleines Auto mit großem Biss
Skoda Fabia RS: Kleines Auto mit großem Biss Bilder

Copyright: auto.de

Skoda Fabia RS: Kleines Auto mit großem Biss Bilder

Copyright: auto.de

Skoda Fabia RS: Kleines Auto mit großem Biss Bilder

Copyright: auto.de

Skoda Fabia RS: Kleines Auto mit großem Biss Bilder

Copyright: auto.de

Skoda Fabia RS: Kleines Auto mit großem Biss Bilder

Copyright: auto.de

Skoda Fabia RS: Kleines Auto mit großem Biss Bilder

Copyright: auto.de

Skoda Fabia RS: Kleines Auto mit großem Biss Bilder

Copyright: auto.de

Skoda Fabia RS: Kleines Auto mit großem Biss Bilder

Copyright: auto.de

Skoda Fabia RS: Kleines Auto mit großem Biss Bilder

Copyright: auto.de

Skoda Fabia RS: Kleines Auto mit großem Biss Bilder

Copyright: auto.de

Skoda Fabia RS: Kleines Auto mit großem Biss Bilder

Copyright: auto.de

Der Kleinwagen Fabia ist die wichtigste Säule im Programm des Automobilherstellers Skoda. Das sportliche i-Tüpfelchen der Baureihe ist das Top-Modell RS. Den leistungsstarken Flitzer gibt es jetzt nicht mehr ausschließlich als Limousine, sondern auch als „Combi“. Er wird von einem 1,4 Liter-TSI-Motor mit 132 kW/180 PS angetrieben. Der Fünftürer kostet ab 21 890 Euro, der Combi ist ab 22 490 Euro zu haben. Markteinführung ist am 4. September.

Skoda Fabia RS

Mit einer Spitze von 224 km/h und einer Beschleunigungszeit von 7,3 Sekunden bis 100 km/h tritt der Fabia RS gegen andere PS-beladene Kleinwagen wie Seat Ibiza Cupra und VW Polo GTI an. Beide nutzen genau wie der [foto id=“310665″ size=“small“ position=“left“][foto id=“310666″ size=“small“ position=“left“]Fabia RS den mit Kompressor und Turbolader versehenen 1,4-Liter-Direkteinspritzer aus dem VW-Konzern. Allerdings sind sie etwas teurer: Der VW Polo kostet 22 500 Euro, der Seat 23 840 Euro. Der Vierzylinder gibt sich im Fabia nicht gerade als Leisetreter. Ab Tempo 180 km/h schwellen die Fahrgeräusche so stark an, dass Radiohören kaum noch möglich ist. Zudem sollten die Bremsen etwas bissiger zupacken.

Fahreigenschaften

Die Antriebsachse besitzt eine elektronische Differenzialsperre, die bei schneller Kurvenfahrt nicht auf Schlupf, sondern auf Entlastung des kurveninneren Vorderrades reagiert. Dieses wird dann leicht abgebremst, um das Antriebsmoment am kurvenäußeren Rad zu erhöhen. Damit fährt das Auto fast wie an einer Schnur hängend durch Kurven und zeigt wenig Tendenz zum Untersteuern oder zum Zugkraftverlust. Die zielgenau reagierende und nicht zu leichtgängige Lenkung passt genau ins Konzept. Leider fällt das 14 Millimeter tiefer gelegte Sportfahrwerk für manchen Geschmack eine Spur zu hart aus. Die mit gutem Seitenhalt versehenen und sogar üppig gepolsterten Sportsitze sind zwar bequem, können die harte Federung aber nicht kaschieren. Vor allem auf Autobahnen mit Betonschwellen ist das mitunter nervig.

RS-Design

Der sportliche Fabia trägt ein auffälliges RS-Symbol im Kühlergrill und am Heck. Außerdem finden sich Symbole auf den Sitzen und den Türschwellern. Die Pedale tragen Trittflächen aus Edelstahl. Das Dreispeichenlenkrad, der Schalthebel und die Handbremse sind mit Leder bezogen. [foto id=“310667″ size=“small“ position=“right“]Getönte Scheiben gehören zur Grundausstattung. Wer besonders dunkle Heck- und Seitenscheiben will, bekommt sie für 150 Euro Aufpreis. Für 270 Euro gibt es das Dach in einer Kontrastfarbe – entweder Schwarz, Weiß oder Silber. Unter dem Heck lugt ein Doppelauspuff hervor. Am Dach sitzt ein kleiner, aber markanter Spoiler. Am meisten Eindruck machen die rot lackierten Bremssättel in speziellen 17-Zoll-Alurädern. Zur Serienausstattung gehört ein sehr gut mit dem bissigen Turbo-Kompressor-Motor harmonierendes Doppelkupplungsgetriebe. Es hat einen extra Sportmodus, in dem es die Gänge so weit wie möglich ausdreht und beim Herunterschalten automatisch Zwischengas gibt. Das sorgt für Bauchkribbeln. Für 160 Euro ist ein Multifunktionslenkrad mit Schaltwippen für die sieben Getriebestufen erhältlich.

Lesen Sie weiter auf Seite 2: Ausstattung & Platzangebot; Fazit; techn. Daten & Preis

{PAGE}

[foto id=“310668″ size=“full“]

Ausstattung & Platzangebot

Klimaanlage ist im Fabia RS Serie, genau so wie Tempomat, Seiten- und Kopf-Airbags. Ein Radio-Navigationssystem kostet 890 Euro. Parksensoren am Heck schlagen mit 260 Euro zu Buche. Die Fabia-Limousine tritt wie gewohnt mit geteilt klappbarer Rückbank und 300 bis 1 163 Litern Gepäckraum an. Der Combi kann mit [foto id=“310669″ size=“small“ position=“left“]480 bis 1 460 Liter aufwarten. Sowohl Limousine als auch Combi erfüllen Euro 5 und verbrauchen im Schnitt 6,2 Liter/100 km, entsprechend 148 g/km CO2.

Fazit

Selbst wenn man ihn mit rot abgesteppten Sitzen bestellt (ohne Aufpreis), fehlt dem Fabia RS ein bisschen Pep, wie ihn zum Beispiel ein Seat Ibiza Cupra besitzt. Hier zeigt sich, dass das Topmodell von einem eher emotionsschwachen Vernunftauto abstammt – auch wenn es sich mit dem weit vorgezogenen Dach und der steil stehende Frontscheibe optisch an den Mini anlehnt. Eine Eigenstellung hat der Combi. Die Klassen-Konkurrenz hat schließlich keine derartige Version im Angebot. Skoda glaubt, dass 60 Prozent der Käufer darauf zurückgreifen werden. Familientauglichkeit und sportliche Fahrleistungen, so vermutet man, dürften bei jung gebliebenen Vätern durchaus auf Interesse stoßen. [foto id=“310670″ size=“small“ position=“right“]

Bewertung

Plus:
+ Sehr gute Fahrleistungen und Straßenlage
+ auch als „Combi“ bestellbar

Minus:
Sportfahrwerk mit geringem Abrollkomfort
hohe Fahrgeräusche


Datenblatt: Skoda Fabia RS – Fünftüriger Kleinwagen
 
Länge/Breite/Höhe/Radstand: 4,1 Meter/1,64 Meter/1,51 Meter/2,46 Meter
Kofferraumvolumen: 300 – 1 163 Liter
Wendekreis: 10,0 Meter
 
Motor: 1,4-Liter-TSI-Motor mit 132 kW/180 PS
max. Drehmoment: 250 Nm bei 2 000 U/min
0-100 km/h: 7,3 Sek.
Höchstgeschwindigkeit: 224 km/h
Verbrauch: 6,2 l/100 Super
CO2-Ausstoß: 148 g/km
   
Preis: 21 890 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW M440i x-Drive.

BMW M440i x-Drive: Provozierendes Kraftpaket

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

zoom_photo