Berlinale

Skoda fährt große Namen
Skoda fährt große Namen Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Skoda

Skoda fährt große Namen Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Skoda

Skoda fährt große Namen Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Skoda

Skoda fährt große Namen Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Skoda

Skoda fährt große Namen Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Skoda

Skoda fährt große Namen Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Skoda

Skoda fährt große Namen Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Skoda

Internationale und nationale Stars wie Sir Christopher Lee, Natalie Portman, Katja Riemann, Til Schweiger und Ralf Möller trafen sich gestern Abend im Berliner Konzerthaus zur 14. Auflage der Benefiz-Gala „Cinema for Peace“. Für den großen Auftritt am roten Teppich sorgte als Autopartner erstmals Skoda. Die Shutlle-Flotte für die Gäste bestand aus 32 Superb-Limousinen. Bei der Aftershow-Party stand neben den großen Namen auch ein Fabia in Race Blue als jüngstes Modell der Marke im Rampenlicht.

Der Hintergrund

Die „Cinema for Peace“-Foundation versammelt Filmschaffende und Prominente, um auf besonders gesellschaftspolitisch engagierte Filmprojekte aufmerksam zu machen. Die Gala stand dieses Jahr unter dem Motto „Freedom of Expression“ – dem Schutz von Meinungsfreiheit, Kunst und Satire. Die Jury prämierte aktuelle Filme, die mit ihren Inhalten Mut beweisen und zentrale Herausforderungen und Krisen unserer Zeit aufgreifen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

zoom_photo