Greenline

Skoda Octavia: Spar-Version mit Dreizylinder-Motor

auto.de Bilder

Copyright: Skoda

Skoda fährt auf Sparkurs: Der nächste Octavia soll dank neuer Motoren weniger Kraftstoff verbrauchen und damit auch das „grüne Gewissen“ der Marke stärker widerspiegeln. Von dem Mittelklasse-Fahrzeug wird sogar eine Super-Sparversion mit einem Dreizylinder-Motor auf den Markt kommen, berichtet die Zeitschrift AutoStraßenverkehr.

In Deutschland soll es neben dem 1.2-TSI-Vierzylinder, der im Programm bleiben wird, auch einen 1.0-TSI-Dreizylinder mit 85 kW/115 PS geben. Es ist damit zu rechnen, dass der Motor in der „Greenline“-Version beim Schadstoff-Ausstoß unter 100 Gramm CO2 pro Kilometer liegen wird. Keine Änderungen wird es dem Vernehmen nach bei den 1.6-TDI-Dieselmotoren geben. Die Markteinführung der nächsten Octavia-Generation ist für 2017 geplant.

Bei der Optik haben die Skoda-Strategen vor allem die Front des Autos ins Visier genommen. Durch einen kleinen „Steg“, der quer durch die Scheinwerfer läuft, bekommt der Octavia nun eine Vier-Scheinwerfer-Optik. Insgesamt wirkt die Front deutlich sportlicher und hochwertiger, heißt es. Auch bei den Assistenzsystemen tut sich einiges: So wird der Octavia künftig mit Totwinkel-Warner, Fußgänger-Erkennung und einen Abstandsregeltempomat angeboten. Beim Infotainment bekommt der Octavia die neueste Generation, bietet eine drahtlose Ladefunktion fürs Handy und eine Ambiente-Beleuchtung im Innenraum wie im Superb.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes eqe

Mercedes EQE SUV erwischt

bmw m3 touring

Getarnter BMW M3 Touring

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

zoom_photo