Skoda

Skoda will wachsen, auch in Katar
Skoda will wachsen, auch in Katar Bilder

Copyright:

Skoda wird die zwischen Fabia und Octavia angesiedelte Kompakt-Limousine, die 2012 debütiert, eigenen Angaben zufolge „in wichtigen internationalen Märkten“ einführen. Dazu gehört Katar, der Staat im Nordosten Saudi-Arabiens, weshalb der tschechische Zweig des VW-Konzerns eine seriennahe Studie des neuen Modells „MissionL“ zur Motorshow im Emirat am Persischen Golf mitgebracht hat.

Wie weiter verlautet, stellt das Konzeptfahrzeug, das damit erstmals außerhalb Europas zu sehen ist, das neue Skoda-Design zur Schau. Begleitet wird die Kompakt-Limousine von Fabia, Octavia, Yeti und Superb, die Skoda ebenfalls auf der arabischen Halbinsel vermarktet.

Die verstärkte Präsenz in den Golfstaaten ist Teil der beschlossenen Wachstumsstrategie: Bis 2018 will Skoda den Jahresabsatz von derzeit knapp 880 000 auf rund 1,5 Millionen Fahrzeuge steigern.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

120 Jahre Fiat & 70 Jahre Abarth: Mobilität für die Massen und Breitensport

120 Jahre Fiat & 70 Jahre Abarth: Mobilität für die Massen und Breitensport

Erlkönig: Skoda Kodiaq Facelift

Erlkönig: Skoda Kodiaq Facelift

Rückblick: Als Subaru mit dem Leone nach Europa kam

Rückblick: Als Subaru mit dem Leone nach Europa kam

zoom_photo