SMS am Steuer: VW setzt auf Schockvideo
SMS am Steuer: VW setzt auf Schockvideo Bilder

Copyright: VW

SMS während einer Autofahrt zu schreiben oder zu lesen kann lebensgefährliche Unfälle verursachen. Jugendliche wissen das und ignorieren oft genug alle Warnhinweise. Der Autobauer VW hat nun in einem Schockvideo vor diesen Gefahren gewarnt und damit auf Youtube eine überwältigende Resonanz erzielt.

Den Clip »Eyes on the road« (http://goo.gl/1h2NcL)stellte VW Anfang Juni ins Netz, mittlerweile haben über 23 Millionen Nutzer das drastische Video gesehen, das seine Warnbotschaft mit einem interessanten Experiment unterstreicht.Ein Kinobetreiber in China hatte gemeinsam mit einem Provider die Mobilnummern aller Gäste ausgelesen, die im Vorführraum ihre Smartphones eingeschaltet ließen. Dann wurde den jungen chinesischen Kinobesuchern das Video einer zunächst unspektakulären Autofahrt aus der Perspektive des Fahrers gezeigt. Flottes Fahren auf einer langen, immer geradeaus verlaufenden Straße, laute Musik, links und rechts des Wegs viel Grün und Bäume. In diesem Moment empfingen zahlreiche Kinobesucher eine SMS, worauf ihre Blicke sofort auf die Displays der Handys fielen. Das war der richtige Moment für die Regie: man hörte kurzes Quietschen von Reifen und einen plötzlich lauten Knall. Das Fahrzeug war mit einem Baum kollidiert. Der Abspann zeigt schockierte und nachdenkliche junge Menschen, die noch sichtlich unter dem Eindruck des Schockvideos stehen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Maserati Levante SQ4 Gran Sport.

Fahrbericht Maserati Levante SQ4 Gran Sport

Renault bietet den Clio ab 12 990 Euro an

Renault bietet den Clio ab 12 990 Euro an

Corvette Stingray.

Chevrolet baut erste Mittelmotor-Corvette mit 495 PS

zoom_photo