Saubere Scheibe

So behalten Autofahrer den Durchblick
auto.de Bilder

Copyright: Aral

Vielen Autofahrern reicht beim Frühjahrsputz ein Besuch der örtlichen Waschstraße. Doch richtige Autopflege verlangt mehr, vor allem wenn es um den Durchblick im täglichen Straßenverkehr geht. Da sind saubere Scheiben zwingend erforderlich.

Doch das hat sich offenbar noch nicht bei allen herumgesprochen. Nur 62 Prozent reinigen laut einer Forsa-Umfrage die Autoscheiben auch von innen. Unter den 18- bis 29-jährigen Autofahrern sind es sogar nur 44 Prozent.

Dabei bildet sich In der kalten Jahreszeit durch das ständige Wechselspiel aus Kondenswasser und Heizungsluft oft ein Schmutzfilm auf den Autoscheiben, für dessen Beseitigung man schon kräftig selbst Hand anlegen muss: „Saubere Scheiben beschlagen weniger schnell“, sagt Frank Bärnhof, Kfz-Versicherungsexperte von CosmosDirekt.

Ein weiteres Plus: Nach der Reinigung von außen und innen kann ein möglicher Steinschlag leichter erkannt werden. Dann heißt es schnell handeln, um einem Riss bzw. einem teuren Austausch der Scheibe vorzubeugen, sagt der Experte: „Ist eine Reparatur der Scheibe möglich, übernimmt eine Teilkaskoversicherung die Kosten, in der Regel ohne Berücksichtigung einer Selbstbeteiligung.“

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i10 N-Line.

Hyundai i10 N-Line: Kleiner Sportler mit sanfter Seele

Der Ford Bronco gehört zu Amerika

Der Ford Bronco gehört zu Amerika

Nissan Navara N-Guard.

Offroader und Komfort-Pickup: Nissan Navara N-Guard

zoom_photo