VW

Spritsparathon als Denkanstoß

Spritsparathon als Denkanstoß Bilder

Copyright: auto.de

Spritsparathon: Start in Berlin. Bilder

Copyright: auto.de

Spritsparathon: Hans und Felix Stadler aus Freising erhalten ihren Gewinn aus den Händen von Christine Kuhlmeyer-Kühl, Leiterin Erlebnismarketing Deutschland Volkswagen. Bilder

Copyright: auto.de

Die Sieger des „Think Blue-Spritsparathon“ heißen Hans und Felix Stadler und kommen aus Freising in Bayern. Bei dem am vergangenen Sonnabend durchgeführten Wettbewerb konnten sie sich in der Gesamtwertung gegenüber den anderen elf Teams durchsetzen.

Sie fuhren die Strecke von Wolfsburg nach Berlin mit einem überzeugend geringen Kraftstoffverbrauch und meisterten zusätzlich die Prüfungen rund um das Thema Umwelt und Nachhaltigkeit. Die Sieger erhalten einen Golf Blue Motion und können beim internationalen Finale im September starten.[foto id=“374029″ size=“small“ position=“left“]

Rund 2800 Personen aus ganz Deutschland haben sich am Volkswagen Spritsparathon beteiligt. Um sich für das Finale zu qualifizieren, mussten die Teilnehmer unter anderem einen CO2-Spartipp abgeben, ein Nachhaltigkeits-Quiz bestehen und eine Fahrt in einem Golf Blue Motion absolvieren. Der Wettbewerb ist Teil der Think Blue-Initiative von Volkswagen. Werner Eichhorn, Leiter Vertrieb und Marketing Deutschland Volkswagen Pkw, sagte: „Volkswagen will bis 2018 der ökologisch und ökonomisch führende Automobilhersteller werden. Dabei beschränken wir uns nicht nur auf unsere Produkte und Technologien. Mit Think Blue wollen wir vielmehr einen Denkanstoß geben und gemeinsam mit unseren Kunden nach Möglichkeiten suchen, wie man sich im Alltag noch umweltverträglicher verhalten kann.“

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai Santa Fe 004

Erste Fotos vom neuen Hyundai Santa Fe

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

Skoda Enyaq RS iV

Skoda Enyaq RS iV: Mit dem Allrad-Elektriker auf Eis und Schnee

zoom_photo