Stärkere Motoren und Euro-6 Einstufung für den Iveco Eurocargo

Stärkere Motoren und Euro-6 Einstufung für den Iveco Eurocargo Bilder

Copyright: auto.de

Seinen mittelschweren Lkw Eurocargo bietet Iveco mit neuen und stärkeren Vier- und Sechszylinder-Dieselmotoren an, die die Euro 6-Abgasnorm erfüllen. Die geringeren Emissionswerte erreicht der italienische Nutzfahrzeug-Hersteller ohne Abgasrückführung durch eine katalytische Reduktion, was Gewicht und Platz einspart. Bei dieser chemischen Reaktion wird dem Abgas Ammoniak zugemischt, was zu einer Verringerung der ausgestoßenen Stickoxide führt. Abfallprodukte sind Wasser (H2O) und Stickstoff (N2).

Das überarbeitete Modell hat die Fiat-Tochter nun in der italienischen Botschaft in Berlin präsentiert. Die Hubräume der beiden verwendeten Motoren hat Iveco vergrößert. Der neue 4,5-Liter-Vierzylindermotor „Tector 5“ ist 0,6 Liter größer als der Vorgänger und in drei Leistungsstufen mit 118 kW/160 PS, 140 kW/190 PS und 155 kW/210 PS erhältlich. Der Sechszylinder „Tector 7“ wächst um 0,8 Liter auf 6,7 Liter und liefert in vier Leistungsstufen zwischen 162 kW/220 PS und 236 kW/320 PS. Für die Kraftübertragung ist nun neu ein automatisiertes Zwölf-Gang-Getriebe von ZF erhältlich. Daneben stehen manuelle Schaltgetriebe mit fünf, sechs oder neun Gängen sowie ein automatisiertes und ein vollautomatisches Sechsgang-Getriebe zur Wahl. Den Iveco Eurocargo gibt es in 15 Radständen von 2,79 Metern bis 6,70 Meter und mit Aufbaulängen zwischen vier und zehn Metern. Daneben kann der Käufer sich zwischen drei verschiedenen Fahrerhäusern, zwei Dachhöhen und zwischen Heck- oder Allradantrieb wählen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

zoom_photo