Audi

Steigt Audi bei Bayern München ein?
Steigt Audi bei Bayern München ein? Bilder

Copyright:

Audi, seit 2002 Premiumpartner und Dienstwagen-Lieferant bei Bayern München, wird sich aller Wahrscheinlichkeit direkt an dem deutschen Fußball-Spitzenklub beteiligen. Im Gespräch ist eine Summe von 100 Millionen Euro, die einem Aktienanteil von mehr als zehn Prozent entsprechen würde. Bereits 2002 hatte sich der Sportausrüster adidas für 77 Millionen Euro zehn Prozent der Anteile gesichert.

Offiziell soll der Einstieg des Ingolstädter Autobauers zwar erst am 27. November bei der Hauptversammlung von Bayern München verkündet werden, doch scheint eine entsprechende Vereinbarung nur noch Formsache zu sein, nachdem die Deutsche Fußball-Liga als zuständige Institution Insidern zufolge grünes Licht für den Deal gegeben hat.

Nach den Statuten der DFL darf ein Unternehmen nicht in mehreren Klubs engagiert sein. Was bei einem Audi-Einstieg aber der Fall wäre, da VW 99 Prozent an der Audi AG und selbst alle Anteile an der VfL Wolfsburg GmbH hält.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Benz A- und B-Klasse erstmals als Plug-in-Hybrid

Mercedes-Benz A- und B-Klasse erstmals als Plug-in-Hybrid

Porsche Panamera.

Porsche Panamera Erlkönig mit 820 Pferden

Der Bolide, der bei Testfahrten auf dem Nürburgring als Erlkönig seine Runden dreht, ist Porsches großes Aufgebot gegenüber der aktuellen Generation Panamera, die 2022 auslaufen wird

Der Opel Manta - ein Sportflitzer

zoom_photo