Subaru macht sich auf nach Schweden: Snow is falling
Subaru macht sich auf nach Schweden: Snow is falling Bilder

Copyright: auto.de

(adrivo.com) Karlstad eröffnet die Rallye mit einem zuschauerfreindlichen Geschwindigkeitstest Dienstag Nacht um die 1,9 Kilometer lange Pferderennbahn. Schweden ist eigentlich dafür bekannt, eine der härtesten Wettbewerbsbedingungen zu bieten. Dieses Jahr sehen die Organisatoren der Rallye aber eher entspannt entgegen. Während für das Wochenende von den Wetterleuten Schnee vorausgesagt wurde, ist momentan relativ wenig davon zu sehen. Auf der Piste mangelt es derzeit an Schnee, da die Temperaturen schon knapp über dem Gefrierpunkt liegen.

Die diesjährige Route bringt gleich fünf neue Prüfungen mit sich. Ein klarer Vorteil für Piloten, die sich schnell an neue Strecken gewöhnen können. Petter Solberg gehört ganz klar zu dieser Sorte von Fahrern, denn Solberg ist in der schwedischen Tundra aufgewachsen und hat in seiner Jugend bereits dementsprechend oft Automobile bewegt: "Es ist die erste Schneerallye dieses Jahr und ich freue mich sehr darauf. Da wir hier völlig anders fahren müssen, geht es vor allem, darum wer sich am schnellsten umstellen kann. Natürlich muss man schnell fahren, aber noch wichtiger wird es sein, keine Fehler zu machen." Neben Petter Solberg, der 2005 zum letzten Mal in Schweden gewonnen hat und seit er bei Subaru fährt, schon zweimal am Podium war, wird Chris Atkinson den zweiten Wagen lenken.

Atkinson belegte beim Saisonauftakt in Monaco Platz drei und landete somit vor seinem Teamkollegen, der auf der fünften Position ins Ziel gekommen war. Für Chris wird es erst der vierte Versuch in Schweden sein, wenngleich er zum ersten Mal mit seinem neuen Beifahrer Stéphane Prévot an den Start gehen wird: "Wir werden in Schweden mit derselben Einstellung an den Start gehen, wie wir es in Monaco getan haben. Unser Ziel sind eindeutig die Top fünf. In Schweden muss man aufgrund des Schneebelags einen völlig anderen Fahrstil anwenden. In Monaco ging es noch um rundes und weiches Fahren, während Schweden wahrscheinlich den härtesten Fahrstil im ganzen Jahr fordert."

© adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

Hyundai i20 N

Hyundai i20 N: Mit 204 PS nicht schwerer als die Rallyeversion

zoom_photo