Suzuki

Suzuki SX4 Limousine: neuer Look und neuer Motor

Suzuki SX4 Limousine: neuer Look und neuer Motor Bilder

Copyright: auto.de

Suzuki SX4 Limousine: neuer Look und neuer Motor Bilder

Copyright: auto.de

Suzuki SX4 Limousine: neuer Look und neuer Motor Bilder

Copyright: auto.de

Suzuki SX4 Limousine: neuer Look und neuer Motor Bilder

Copyright: auto.de

Suzuki SX4 Limousine: neuer Look und neuer Motor Bilder

Copyright: auto.de

Suzuki SX4 Limousine: neuer Look und neuer Motor Bilder

Copyright: auto.de

Suzuki SX4 Limousine: neuer Look und neuer Motor Bilder

Copyright: auto.de

Der nach europäischen Designmaßstäben und Kundenbedürfnissen konzipierte Suzuki SX4 mit Stufenheck erhält einen neuen Look und einen überabeiteten Motor, ohne dabei das erfolgreiche Konzept einer kompakten Familienlimousine mit steifer Karosserie, hervorragender Rundumsicht und hohem Komfort zu gefährden.

Eine sportlichere Optik

Neue Schürzen sorgen rundum für eine sportlichere Optik. Im Innenraum sorgen neue Rundinstrumente mit integrierter Digitalanzeige und neue Bedieneinheiten[foto id=“125328″ size=“small“ position=“right“] für modernen Lokk und bessere Bedienbarkeit.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Der 4,51 Meter lange Viertürer richtet sich vor allem an junge Familien, die viel Platz und Komfort zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis suchen. Die Limousine ist 36 Zentimeter länger gegenüber dem fünftürigen SX4. Dieses Plus kommt komplett dem Ladevolumen des Kofferraums zugute, das mit 515 Litern den Vergleich mit großen Limousinen nicht zu scheuen braucht. Noch mehr Stauraum wird durch das Umklappen der im Verhältnis 60:40 geteilten Rücksitzlehne freigegeben.

Motorisierung

Unter der Motorhaube wurde der bewährte 1.6-Liter-VVT-Motor komplett überarbeitet. Höhere Effizienz und Euro-5 sind das Ergebnis. [foto id=“125329″ size=“small“ position=“left“]Trotz der Leistungssteigerung von 79 kW/107 PS auf 88 kW/120 PS konnte der kombinierte Verbrauch von 6,7 auf 6,3 Liter/100 km (5-Gang-Handschaltung) reduziert werden. Der CO2-Ausstoß sinkt von 159 auf 144 g/km.

Ausstattung

Als Alternative zum manuellen 5-Gang-Schaltgetriebe ist gegen Aufpreis ein Automatikgetriebe erhältlich. Alles andere – von der Klimaautomatik über das MP3-fähige CD-Radio mit Lenkradbedienung sowie elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel bis hin zum schlüssellosen Zugangs- und Startsystem „Keyless Start“ – ist im Grundpreis bereits enthalten. Natürlich auch ESP®, ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung, sechs Airbags und Scheibenbremsen vorn und hinten. .

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes e-klasse

Neue Mercedes-Benz E-Klasse rollt heran

Kia Sorento PHEV

Praxistest Kia Sorento PHEV: Lounge-Erlebnis mit Umweltabzeichen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

zoom_photo