Mercedes-Benz

T-Modell der E-Klasse bleibt Lademeister
T-Modell der E-Klasse bleibt Lademeister Bilder

Copyright: auto.de

E-Klasse: T-Modell der E-Klasse bleibt Lademeister Bilder

Copyright: auto.de

E-Klasse: T-Modell der E-Klasse bleibt Lademeister Bilder

Copyright: auto.de

E-Klasse: T-Modell der E-Klasse bleibt Lademeister Bilder

Copyright: auto.de

E-Klasse: T-Modell der E-Klasse bleibt Lademeister Bilder

Copyright: auto.de

E-Klasse: T-Modell der E-Klasse bleibt Lademeister Bilder

Copyright: auto.de

E-Klasse: T-Modell der E-Klasse bleibt Lademeister Bilder

Copyright: auto.de

T-Modell der E-Klasse bleibt Lademeister - Bild(8) Bilder

Copyright: auto.de

T-Modell der E-Klasse bleibt Lademeister - Bild(7) Bilder

Copyright: auto.de

T-Modell der E-Klasse bleibt Lademeister - Bild(6) Bilder

Copyright: auto.de

T-Modell der E-Klasse bleibt Lademeister - Bild(5) Bilder

Copyright: auto.de

T-Modell der E-Klasse bleibt Lademeister - Bild(4) Bilder

Copyright: auto.de

T-Modell der E-Klasse bleibt Lademeister - Bild(3) Bilder

Copyright: auto.de

T-Modell der E-Klasse bleibt Lademeister - Bild(2) Bilder

Copyright: auto.de

T-Modell der E-Klasse bleibt Lademeister - Bild Bilder

Copyright: auto.de

Mit dem neuen T-Modell komplettiert Mercedes-Benz die aktuelle E-Klasse-Familie um ein weiteres Mitglied. Verkaufsstart der traditionell erfolgreichen Kombiversion der E-Klasse wird in Europa der heutige Mittwoch, 5. August 2009, sein. In den Showrooms der Händler soll der Neue ab Sonnabend, 21. November 2009, zu sehen sein.

Video: Mercedes-Benz E-Klasse T-Modell

{VIDEO}

Einmalig im Fahrzeugsegment …

Mit einem Ladevolumen von bis zu 1950 Litern setzt das neue E-Klasse T-Modell bei 4,90 m Länge, 1,85 m Breite und 1,47 m Höhe den Maßstab in seiner Klasse. Deutlich leichter als beim Vorgänger fällt die Erweiterung des Laderaums mit dem neuen “Quickfold”-System. Entriegeln und Umklappen ist jetzt von der Seite und vom Kofferraum aus möglich. Ein vorbildliches Ladegutmanagement ist serienmäßig an Bord. Beispielsweise die automatisch öffnende und schließende Easy-Pack-Heckklappe mit automatischem Rollolift oder der Easy-Pack-Faltladeboden. Letzterer erhöht das nutzbare Lademaß deutlich in der Raumhöhe. Einmalig im Fahrzeugsegment ist auch die optionale Klappsitzbank im Laderaum.

Assistenzssysteme

In der neuen E-Klasse stehen den Kunden eine Reihe technischer Innovationen zur Verfügung, die weltweit kein anderes Automobil in dieser Fahrzeugklasse bietet. Rund ein Dutzend neu- oder weiterentwickelter Fahrer-Assistenzsysteme tragen dazu bei, Verkehrsunfälle zu vermeiden und die Aufprallschwere zu vermindern. Dazu gehören die serienmäßige Müdigkeits-Erkennung Attention assist sowie die Wunschausstattungen Distronic plus-Abstandsregelung und Pre Safe-Bremse mit autonomer Vollbremsung. Mit neun serienmäßigen Airbags, vier [foto id=”96173″ size=”small” position=”left”]Gurtstraffern und Gurtkraftbegrenzern sowie aktiven Kopfstützen für Fahrer und Beifahrer bietet die neue E-Klasse eine umfangreiche Sicherheitsausstattung.

Aggregate

Mit neuen Motoren sowie einer Vielzahl an Optimierungen (Aerodynamik, Gewicht, Energiemanagement, reduzierte Fahrwiderstände) wurden Verbrauch und Emissionen des neuen T-Modells deutlich reduziert. Beispielhaft dafür steht der E 250 CDI Blue Effiociency mit 150 kW / 205 PS und 500 Nm Drehmoment bei einem Verbrauch von 5,7 l/100 km bzw. 150 g CO2/km.

Leistung

Beim Start des neuen T-Modells umfasst das Motorenprogramm fünf Triebwerke von 125 kW/170 PS bis 285 kW/388 PS. Die neu- und weiterentwickelten Aggregate bieten bei weniger Hubraum mehr Leistung als die früheren Motoren und glänzen mit Verbrauchswerten, die bisher nur in der Kompaktwagenklasse üblich waren. Alle Triebwerke erfüllen die EU5-Abgasnorm.

Fahrwerk

Für Langstreckenkomfort sorgt beim T-Modell das neu entwickelte Direct Control-Fahrwerk mit serienmäßigem [foto id=”96174″ size=”small” position=”right”]adaptivem Dämpfungssystem. Darüber hinaus stellt die ebenfalls serienmäßige Luftfederung an der Hinterachse sicher, dass die Kombilimousine auch bei voller Zuladung stets ihr Niveau hält. Insgesamt wurde die Fahrwerksabstimmung des T-Modells an die geänderte Karosseriegeometrie angepasst; Stoßdämpfung und Drehstab-Stabilisatoren sind etwas straffer ausgelegt.

Familie

Die E-Klasse ist Nachfolger eines weltweit erfolgreichen Mercedes-Benz-Modells. Vom Vorgänger, der Baureihe 211, wurden seit der Markteinführung vor sechs Jahren 1,5 Millionen E-Klasse Limousinen und T-Modelle an Kunden ausgeliefert.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

Hyundai i20 N

Hyundai i20 N: Mit 204 PS nicht schwerer als die Rallyeversion

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

September 25, 2009 at 10:37 pm

hi , your car Mercedes is v.good & top car . in Iraq we love this car so much
u must opening an office & serves & inter Iraq hardly .

thanks
Mustafa Ameen
almammar_mustafa@yahoo.com

Gast auto.de

August 7, 2009 at 11:22 am

was ein Schiff

August 5, 2009 at 8:51 pm

Wow… was für ein Kraftprotz.
Also eigentlich bin ich ein absuluter BMW Fan, doch das T Modell in der E Klasse habe ich heimlich immer schon bewundert.
Alleine das Platzvolumen ist so hervorragend das 2 Personen bei umgeklappter Rückbank im Kofferraum sogar bequem darin schlafen können.
Das neue T Modell ist soweit aufgerüstet, das dieses keine Wünsche für den Nutzer sicherlich mehr übrig lässt.

Gruß Pikas52

Comments are closed.

zoom_photo