Tabbert Caravan Grande Puccini – Die elitäre Generation

Tabbert Caravan Grande Puccini - Die elitäre Generation Bilder

Copyright: auto.de

Mit dem Grande Puccini (ab 36.990 Euro) gibt Tabbert zur Saison 2013 einer neuen Caravan-Generation ein elitäres Gesicht. Als neu definierte Einheit aus moderner Ästhetik à la iPhone und progressiver Aerodynamik soll er Zeichen beim Traditionshersteller setzen.

Die Formensprache ist nicht nur innovativ, sondern wirkt auch sportlich. Moderne Rückleuchten prägen das Heck, dunkle Fenster liegen dicht an der Karosserie an. Integrierte Seitenwandmarkierungsleuchten runden das optische Gesamtpaket ab.

Auch der Grande Puccini besitzt das bekannte Tabbert-Dach. 5,8 Zentimeter stark und damit rund doppelt so dick wie im herkömmlichen Caravanbau üblich, steckt in der kräftigen Schale eine effektive Schall- und Wärmeisolierung. Damit wird der Energieverlust im Winter auf ein Minimum reduziert – gleichzeitig das Aufheizen bei starker Sonneneinstrahlung wirksam eingedämmt.

Das Interieur demonstriert Eleganz und Extravaganz. Dunkles, warmes Holz setzt den hochwertigen Möbelbau in Szene. Kraftvolle Scharniere und Softclose-Einzüge an den Klappen und Schubladen sorgen für eine entsprechende Stabilität. Die Klappen im Bug und Heck sind darüber hinaus mit Parallelbeschlägen versehen. Und das in Mineralwerkstoff gefertigte Waschbecken der Küche passt stimmig zum edlen Interieur.

Speziell für Wintercamper wurde das neue Doppelbodenkonzept entwickelt. Es bietet Schutz vor Kälte und Wintereinflüssen und erhöht darüber hinaus die Lebensdauer des Caravans. Die Versorgungsanschlüsse für Strom und Wasser wurden zentral und übersichtlich im Heckkofferaum eingebaut. So sind die Anschlüsse leicht zugänglich und jederzeit bequem erreichbar.

Für das Modelljahr 2013 hat Tabbert zusätzlich seine Caravan-Baureihe Da Vinci (ab 16.700 Euro) überarbeitet. Aufgrund des Grundrisskonzeptes und der durchdachten Funktionen im Inneren eignen sich diese Caravans sowohl für Familien als auch für mobile Paare. Das Exterieur wurde bereits zur vergangenen Saison durch eine neue Farbgebung an den Heckfendern und Seitenschürzen dem Tabbert-Markengesicht angepasst.

Eine Massivholzkante fasst die Tische ein und Glasböden in den Vitrinen setzen optische Akzente. Die Küche wurde um eine große Spüle ergänzt, damit auch sperrige Töpfe problemlos abgewaschen werden können. Praktisch: Das neue Ordnungssystem an der Küchenrückwand, in dem Kochutensilien gut sortiert nach Belieben verstaut werden können.

Auch das Dach wurde neu konzipiert. Der Sandwich-Aufbau in Kombination mit einem beweglichen Vlies hält störende Einflüsse und Lärm dort wie sie hingehören: außerhalb des Fahrzeugs. Und für einen zuverlässigen und sicheren Stand sorgen ab dem Modelljahr 2013 serienmäßig besonders kräftige Big Foot-Stützen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Verkleideter Volkswagen ID.Buzz

Verkleideter Volkswagen ID.Buzz

Fahrbericht: Der Mercedes-AMG CLS 53 – schön und souverän

Fahrbericht: Der Mercedes-AMG CLS 53 – schön und souverän

Skoda Enyaq iV Sportline 80x.

Skoda erweitert das Enyaq-Programm

zoom_photo