Tag der Umwelt: Mehr Erdgasfahrzeuge gefordert

Tag der Umwelt: Mehr Erdgasfahrzeuge gefordert Bilder

Copyright: auto.de

Erdgas kann die Energiewende im Straßenverkehr vorantreiben, den Benzinverbrauch spürbar verringern und den Ausstoß von Kohlendioxid (CO2) drastisch senken. Darauf weisen Energie- und Verkehrs-Fachleute zum „Internationalen Tag der Umwelt“ hin, der sich am 5. Juni zum 35. Mal jährt. Erdgas als Kraftstoff ist praxistauglich und technisch ausgereift. Bei seiner Verbrennung entstehen bis zu 25 Prozent weniger CO2.Der Energiespezialist „erdgas mobil GmbH“ hat ausgerechnet, dass die zurzeit auf deutschen Straßen fahrenden rund 95 500 Erdgasfahrzeuge im Jahr etwa 350 Millionen Liter Benzin sparen. Das entspricht einer Einsparung von circa 323 000 Tonnen CO2. Laut einer Expertenprognose ist das Potenzial der mit Erdgas betriebenen Fahrzeuge längst nicht ausgereizt. Bis 2020 könnte ihre Zahl auf bis zu 1,4 Millionen ansteigen. Damit lassen sich der Verbrauch von 5,1 Milliarden Litern Sprit vermeiden und 4,7 Milliarden Tonnen CO2 einsparen. Die aus Unternehmen und Verbänden gebildete „Initiative Erdgasmobilität“ setzt sich für Erdgas und für das mit noch geringeren CO2-Emissionen aufwartende Bio-Erdgas ein. Für diese alternativen Antriebsarten soll nach Meinung der Initiative der vergünstigte Mineralölsteuersatz über das Jahr 2018 hinaus verlängert werden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

VW Aero B Sedan 001

Volkswagen Aero B Elektro-Limousine gesichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

zoom_photo