Tata zahlt 1,32 Milliarden Euro für Jaguar und Land Rover
Tata zahlt 1,32 Milliarden Euro für Jaguar und Land Rover Bilder

Copyright: auto.de

Der indische Hersteller Tata hat von Ford die
beiden britischen Traditionsmarken Jaguar und Land Rover gekauft. Das
wurde heute (26. März 2008) offiziell bestätigt. Der Kaufpreis beträgt
umgerechnet rund 1,32 Milliarden Euro.

Ford verpflichtet sich
gleichzeitig, noch bis zu 600 Millionen US-Dollar (ca. 381,5 Mio. Euro)
in die Pensionskasse der beiden verkauften Unternehmen zu zahlen. Mit
dem Verkauf will sich Ford künftig stärker auf seine Kernmarke
konzentrieren, die vor allem auf dem für den Konzern wichtigen US-Markt
schwächelt. Tata verspricht sich von den beiden neuen Marken den
Einstieg in neue Märkte und einen Erweiterung seines technischen
Know-hows. Der indische Autobauer hatte Anfang des Jahres mit seinem
1700-Euro-Auto Nano Schlagzeilen gemacht.

Ford wird bis auf
weiteres Motoren und Fahrzeugkomponenten für Jaguar und Land Rover
liefern. Das gilt auch für zukünftige Umwelt- und
Plattformtechnologien. Außerdem wird Tata in den Bereichen Forschung
und Entwicklung, Finanzbuchhaltung und anderen Dienstleistungen
unterstützt.

Jaguar und Land Rover haben zusammen rund 16 000
Beschäftigte. Für die Gewerkschaft war Tata der Wunschkandidat.
Auch der indische Tata-Konkurrent Mahindra & Mahindra und ein
Finanzinvestor hatten ihr Kaufinteresse signalisiert.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

Mercedes-Benz.

Mercedes-Benz und Aston Martin rücken näher zusammen

zoom_photo