Software Update

Tesla: Modellpflege via Internet

Tesla führt jetzt bei allen Fahrzeugen ab 2012 ein Software-Update via Internet durch und bringt dadurch neue Funktionen ins Auto. Bilder

Copyright: Tesla

Moderne Autos werden zunehmend zu rollenden Computern - ein Parade-Beispiel dafür ist Tesla. Der E-Auto-Pionier aus Kalifornien nutzt die fortschreitende Digitalisierung und Vernetzung dazu, seine Fahrzeuge kontinuierlich zu verbessern, und das funktioniert auch nachträglich bei Gebrauchtwagen. Alle Teslas ab 2012 erhalten so mit dem Update 8.0 Feinschliff und neue Funktionen. In den USA wird die weiterentwickelte Software ab sofort "over the air" - also via Internetverbindung - aufgespielt. Europa soll in Kürze folgen.
Durch das Update reagiert das Infotainment-System laut Tesla jetzt schneller und lässt sich besser personalisieren.

Copyright: Tesla

Einzigartig in der Autobranche

ist eine neue Sicherheitsfunktion, die Kinder und Tiere im Auto vor einer Überhitzung des Innenraumes schützt. Das neue Feature reguliert laut Hersteller die Temperatur im Auto über Stunden auf ein "sicheres Maß", selbst wenn das Fahrzeug aus ist. Überarbeitet hat Tesla die in die Kritik geratenen Autopilot-Funktionen. Durch eine verbesserte Signalauswertung könne das Radarsystem nun durchgehend Momentaufnahmen der Umgebung erstellen und so ein 3D-Bild generieren. Dadurch reagiere das System nun reaktiver und gleichmäßiger in stockendem Verkehr. Zudem behält es nun zwei vorausfahrende Fahrzeuge statt bisher nur einem Auto ständig im Auge, um die Reaktionszeit zu verbessern. Und es deaktiviert als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme das Autosteer (automatisches Lenken), wenn der Fahrer Sicherheitshinweise des Systems ignoriert. Aber wer nun denkt, dass Tesla in Sachen automatisiertes Fahren zurückrudert, der irrt. So navigiert der Autopilot jetzt neu auch durch Autobahn-Knotenpunkte. Die Kurvengeschwindigkeit wird künftig auf Basis von Flottendaten optimal angepasst. Und das Auto korrigiert bei Überholvorgängen automatisch seine Fahrbahnposition. Außerdem haben sich die Silicon-Valley-Ingenieure das Infotainment-System zur Brust genommen. Der Media Player wurde neugestaltet und soll sich nun besser personalisieren lassen. Die Suchfunktion sei jetzt einfacher anzuwählen und bezieht Streaming Radio, Live Stations, Podcasts, und USB-Geräte mit ein. Die Sprachsteuerung reagiert jetzt schneller und gibt ein visuelles Feedback auf der Instrumententafel. Beim Navigationssystem aktualisiert Tesla mit dem Update die Karten und der Zoom reguliert sich nun automatisch, abhängig vom aktuellen Standort. Und schließlich bietet der "Trip Planner" ab sofort eine verbesserte Übersicht der geplanten Reise.

Zurück zur Übersicht

Die Autopilot-Funktionen hat Tesla erweitert und außerdem eine neue Sicherung integriert, die das System deaktiviert, wenn der Fahrer Sicherheitshinweise nicht beachtet.

Copyright: Tesla

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

Ranger_Raptor_002

Neuer Ford Ranger Raptor rollt heran

Porsche Taycan wird neues Safety-Car der Formel E

Porsche Taycan wird neues Safety-Car der Formel E

zoom_photo