Peugeot

Test Peugeot 3008 Hybrid4 – Dieselhybrid mit Vier-Liter-Traumverbrauch

Test Peugeot 3008 Hybrid4 - Dieselhybrid mit Vier-Liter-Traumverbrauch Bilder

Copyright: auto.de

Test Peugeot 3008 Hybrid4 – Sparsamer Leisetreter mit Potenzial Bilder

Copyright: auto.de

Test Peugeot 3008 Hybrid4 – Sparsamer Leisetreter mit Potenzial Bilder

Copyright: auto.de

Test Peugeot 3008 Hybrid4 – Sparsamer Leisetreter mit Potenzial Bilder

Copyright: auto.de

Test Peugeot 3008 Hybrid4 – Sparsamer Leisetreter mit Potenzial Bilder

Copyright: auto.de

Test Peugeot 3008 Hybrid4 – Sparsamer Leisetreter mit Potenzial Bilder

Copyright: auto.de

Test Peugeot 3008 Hybrid4 – Sparsamer Leisetreter mit Potenzial Bilder

Copyright: auto.de

Test Peugeot 3008 Hybrid4 – Sparsamer Leisetreter mit Potenzial Bilder

Copyright: auto.de

Test Peugeot 3008 Hybrid4 – Sparsamer Leisetreter mit Potenzial Bilder

Copyright: auto.de

Test Peugeot 3008 Hybrid4 – Sparsamer Leisetreter mit Potenzial Bilder

Copyright: auto.de

Test Peugeot 3008 Hybrid4 – Sparsamer Leisetreter mit Potenzial Bilder

Copyright: auto.de

Test Peugeot 3008 Hybrid4 – Sparsamer Leisetreter mit Potenzial Bilder

Copyright: auto.de

Test Peugeot 3008 Hybrid4 – Sparsamer Leisetreter mit Potenzial Bilder

Copyright: auto.de

Test Peugeot 3008 Hybrid4 – Sparsamer Leisetreter mit Potenzial Bilder

Copyright: auto.de

Test Peugeot 3008 Hybrid4 – Sparsamer Leisetreter mit Potenzial Bilder

Copyright: auto.de

Test Peugeot 3008 Hybrid4 – Sparsamer Leisetreter mit Potenzial Bilder

Copyright: auto.de

Test Peugeot 3008 Hybrid4 – Sparsamer Leisetreter mit Potenzial Bilder

Copyright: auto.de

Test Peugeot 3008 Hybrid4 – Sparsamer Leisetreter mit Potenzial Bilder

Copyright: auto.de

Test Peugeot 3008 Hybrid4 – Sparsamer Leisetreter mit Potenzial Bilder

Copyright: auto.de

Test Peugeot 3008 Hybrid4 – Sparsamer Leisetreter mit Potenzial Bilder

Copyright: auto.de

Test Peugeot 3008 Hybrid4 – Sparsamer Leisetreter mit Potenzial Bilder

Copyright: auto.de

Test Peugeot 3008 Hybrid4 – Sparsamer Leisetreter mit Potenzial Bilder

Copyright: auto.de

Test Peugeot 3008 Hybrid4 – Sparsamer Leisetreter mit Potenzial Bilder

Copyright: auto.de

Test Peugeot 3008 Hybrid4 – Sparsamer Leisetreter mit Potenzial Bilder

Copyright: auto.de

Von Holger Zehden – Frankfurt – Andere mischen Fahrzeugkonzepte, Peugeot tut dies mit Technologie. Der Peugeot 3008 Hybrid4 kombiniert einen ohnehin sparsamen Dieselmotor mit Elektroantrieb. Damit soll der weltweit erste Serien-Diesel-Hybrid Maßstäbe in Sachen Verbrauch setzen. Auf einer ersten Fahrpräsentation in Frankfurt am Main konnte sich auto.de von den Qualitäten des französischen Kompaktvan überzeugen.

Auffällig unauffällig

Auffällig am Peugeot 3008 Hybrid4 ist, dass er so unauffällig ist. Optisch setzt sich der Hybrid lediglich durch Aluminiumleisten am Kühlergrill vom normal ausgestatteten 3008 ab. Mit den ebenfalls neuen LED-Tagfahrlichtern wird der 3008 Hybrid4 zu einer eleganten Erscheinung. Auf den revolutionären neuen Antrieb weißen dagegen nur ein paar wenige, dezente Hybrid-Plaketten auf Heck und Vordertüren hin.

Neue Technik

Ungewöhnlich für einen Hybrid, wird der 3008 Hybrid4 noch über einen konventionellen Zündschlüssel angelassen. Danach funktioniert jedoch alles wie gewohnt. Kein Motorengeräusch bestätigt die Betriebsbereitschaft, im Display der Energeiverbrauchsanzeige erscheint lediglich ein „Ready“. Auch der Fahrbetrieb unterscheidet[foto id=“404073″ size=“small“ position=“right“] sich für den Piloten in keiner Weise vom Standard-Benzin-Hybrid. Über einen zentral in der Mittelkonsole gelegenen Schalter lässt sich der gewünschte Fahrmodus anwählen. Wie bei den meisten Hybriden stehen ein rein elektrischer EV-Modus, ein Sportmodus und ein intelligenter Automatik-Modus zur Auswahl. Rein elektrisch lässt sich der 3008 Hybrid4 bis zu vier Kilometer weit und maximal 60 km/h schnell bewegen. Dieser für Hybrid-Fahrzeug-Durchschnitt, fällt bei der aktuellen, kalten Witterung natürlich noch deutlich geringer aus. Im kombinierten Betrieb gleitet der Franzose bei konstanter Stadtfahrt lautlos dahin, oder der E-Motor unterstützt den Diesel um dessen Verbrauch zu drücken.

Neu ist hingegen ein 4WD genannter Modus, indem der 3008 Hybrid4 tatsächlich mit allen Vieren schiebt. Bei einem kräftigen Tritt aufs Gaspedal im Automatik-Modus wird der sogenannten „Boost“-Effekt aktiviert und der Elektromotor treibt etwa bei Überholvorgängen zusätzlich die Hinterachse an. Dabei steht die komplette Systemleistung von 147 kW/200 PS und stolzen 470 Nm Drehmoment zur Verfügung. Wählt man manuell den 4WD-Modus, fährt der 3008 Hybrid4 für wenige Kilometer als echter Allrader daher, um etwa auf verschneiten Straßen besser voran zu kommen. Entscheidend dafür sind Untergrund und Schlupf. Im Unterschied zur Boost-Funktion berechnet im 4WD-Modus ein elektronisches Steuergerät, wie viel Kraft an die Hinterräder geleitet werden muss, um den Energieverbrauch möglichst gering zu halten. Der Elektromotor arbeitet dabei bis zu einer Geschwindigkeit von maximal 120 km/h. Die Batterie des 3008 Hybrid4 wird in allen Fahrmodi mittels eines Systems zur Energierückgewinnung (Rekuperation), bei dem der Elektromotor im Heck als Generator arbeitet, nachgeladen.

Sparfuchs mit Garantie

Dadurch soll der Verbrauch des 2.0-Liter Diesels auf durchschnittlich 3,8 Liter/100 km sinken. Dieser Wert ließ sich auf den durch Schnee rutschigen Straßen Frankfurts [foto id=“404074″ size=“small“ position=“left“]bei 15 Grad unter Null natürlich nicht erreichen. Lässt man sich jedoch auf die Hybridtechnik ein und gleitet mit dem Franzosen entspannt elektrisch im Verkehrsstrom, sind Werte mit einer vier vor dem Komma durchaus realistisch. Die obligatorische Start/Stop-Funktion stellte beim Diesel-Hybrid eine große Herausforderung dar, könnte durch das häufige An- und Ausschalten doch der Turbolader Schaden nehmen. Daher wurden Materialien angepasst und ein Starter-Generator schaltet den Verbrennungsmotor in Standphasen (an der Ampel, am Stoppschild, im Stau) oder im Elektrobetrieb auf „Stand-by“. Die Startphasen verlaufen daher äußerst leise und sanft.

Lässt man den Verbrauch außer acht, absolviert der 3008 Hybrid4 im Sportmodus den Sprint auf 100 km/h in 8,5 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit soll bei 191 km/h liegen. Der durchzugsstarke Selbstzünder mit dem patentierten Rußpartikelfiltersystem FAP ist an das automatisierte Sechsgang-Schaltgetriebe EGS6 gekoppelt, das über Lenkradwippen auch manuell bedient werden kann. Im EuroNCAP-Crashtest erzielt der 3008 Hybrid4 die Bestnote „Fünf Sterne“. Peugeot stattet alle Neuwagen mit umfangreichen Garantieleistungen aus (zwei Jahre ohne Kilometerbegrenzung, drei Jahre auf den Lack, zwölf Jahre gegen Durchrostung). Beim 3008 HYbrid4 gewährt Peugeot zusätzlich eine umfangreiche Garantie von fünf Jahren (oder 100.000 km) auf die wichtigsten Komponenten des Hybrid-Antriebsstrangs.

Fazit

Der Peugeot 3008 mit HYbrid4 richtet sich an Kunden, die von einem Auto neben technischen Innovationen und ausgewiesener Umwelt- und Kostenverträglichkeit auch[foto id=“404075″ size=“small“ position=“right“] Fahrspaß und Nutzungsfreiräume erwarten. Denn trotz der Batterie-Integration im Kofferraumboden beträgt das Ladevolumen nach VDA-Norm je nach Bestuhlung 377 bis 1.185 Liter. Diesel-Hybrid-System und Fahrwerk können im Kompaktvan durchaus überzeugen. Positiv fällt zudem der relativ geringe Preisaufschlag von knapp 2.300 Euro des Hybriden auf. Für die Basisversion 3008 Hybrid4 99g ruft Peugeot 34.150 Euro auf. Der besser ausgestattete 3008 Hybrid4 ist ab 36.150 Euro zu haben.

Wie ernst es dem PSA-Konzern mit der neuen Diesel-Hybrid-Plattform ist zeigt der Terminkalender 2012. Noch im Frühjahr 2012 soll ein Peugeot 508 RXH als Diesel-Hybrid folgen. Die Konzernschwester Citroën präsentiert in wenigen Tagen den DS5 mit gleicher Technik, der auch noch 2012 zu den Händlern rollen dürfte. Wachstumspotential gibt es für die Franzosen am Deutschen-Hybrid-Markt allemal. Von 12.622 Hybrid-Zulassungen 2011 stellte Toyota – zusammen mit Lexus – gut 60 Prozent aller Fahrzeuge.

Datenblatt Peugeot 3008 HYbrid4
fünftüriger, fünfsitziger Crossover mit Hybridantrieb
Länge/Breite/Höhe: 4.365 mm/ 1.837 mm/1.610 mm
Radstand: 2.613 mm
Antrieb: Reihen-Vierzylinder Common-Rail-Diesel mit Elektromotor (Voll-Hybrid) mit elektronisch gesteuertem Schaltgetriebe EGS6
Systemleistung: 147 kW/200 PS
Verbrennungsmotor Dieselmotor
Hubraum: 1.997 ccm
Leistung: 120 kW/163 PS beim 3.850 U/Min
max. Drehmoment: 300 Newtonmeter bei 1.750 Umdrehungen pro Minute
Elektromotor: Permanentmagnet-Synchronmotor
Leistung: 27 kW/37 PS
Drehmoment in Dauerleistung /
maximal bei U/min
100/200 Nm bei 1.290
Höchstgeschwindigkeit: 191 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: 8,5 s
Verbrauch lt. Hersteller: 3,8 l/100 km
CO2-Ausstoß lt. Hersteller: 99 g/km
Schadstoffklasse: Euro 5
Energieeffizienzklasse: A
   
Ausstattung
(Serie, Auswahl):
Zwei-Zonen-Klimaautomatik,automatische Feststellbremse, Einparkhilfe hinten, Geschwindigkeitsregelanlage, LED-Tagfahrlicht, geräuschdämmende Frontscheibe, 17-Zoll-Rädern , Festplatten-Navigation, Head-up-Display
Gewichte/Zuladung
Leergewicht: 1.808 kg
zul. Gesamtgewicht: 2.245 kg
Zuladung: 437 kg
zul. Dachlast: 75 kg
Kofferraumvolumen: 377 bis 1.185 l
Preise
Basismodell: ab 34.150.900,00 Euro (inkl. 19 Prozent MwSt.)
Topmodell: ab 36.150,00 Euro (inkl. 19 Prozent MwSt.)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Den Caddy gibt es jetzt auch als Maxi

Den Caddy gibt es jetzt auch als Maxi

Porsche Taycan Cross Turismo: Taschenmesser für die Luxusvilla

Porsche Taycan Cross Turismo: Taschenmesser für die Luxusvilla

Skoda Enyaq iV 50

Skoda Enyaq iV 50 ab 33.800 Euro verfügbar

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

Februar 17, 2012 um 4:59 pm Uhr

Hallo Auto-Fan, ja, man kann dieses Auto auch mit einer Anhängerkupplung ausstatten.

Thomas Kuwatsch

Februar 17, 2012 um 4:57 pm Uhr

Vielen Dank für den Hinweis. Der Elektromotor hat natürlich 37 PS. Wir haben den Eintrag in der Liste korrigiert…

Gast auto.de

Februar 16, 2012 um 8:56 pm Uhr

Ich Frage mich ob mann kann etwas Ziehen mit diese auto Anhanger oder Wohnwagen, oder muss mann auch eine motor montieren bei denn anhanger oder Wohnwagen………
Die Gefällt mich.

Gast auto.de

Februar 15, 2012 um 3:24 pm Uhr

Laut Hersteller hat der Elektromotor auf der Hinterachse einie Maximalleistung von 37 PS, dann kommen wir wieder auf 200 PS. Muss wohl ein Schreibfehler sein! 🙂

Gast auto.de

Februar 15, 2012 um 9:13 am Uhr

Preise

Basismodell: ab 34.150.900,00 Euro (inkl. 19 Prozent MwSt.) ????
Topmodell: ab 36.150,00 Euro (inkl. 19 Prozent MwSt.)

Gast auto.de

Februar 15, 2012 um 6:47 am Uhr

Wo kommen die 200 PS her? Wenn ich die 163 PS aus dem Dieselmotor und die 27 PS vom E-Motor zusammenrechne, dann sind das bei mir "nur" 190 PS. Muss man bei Hybridmotoren anders rechnen?
Viele Grüße
Heiko

Comments are closed.

zoom_photo