Thule Dachbox – Rasender Sarg
Thule Dachbox - Rasender Sarg Bilder

Copyright: auto.de

Der Supersportwagen und die Dachbox rennen in 2,9 Sekunden auf Tempo 100 Bilder

Copyright: auto.de

Die Box wurde speziell für den Koenigsegg entwickelt Bilder

Copyright: auto.de

Rasender Sarg - die schnelle Dachbox von Thule Bilder

Copyright: auto.de

Sportwagen sind schick und schnell, bieten aber meist wenig Platz für Gepäck. Mit einem Zweisitzer Skier oder Snowboards in den Wintersport zu transportieren geht gar nicht. Es sei denn, man montiert eine Dachbox. Damit werden die schnellen Flitzer aber stark eingebremst und rollen mit nur noch 140 km/h über die Bahn. Das muss nicht sein, wie der Dachbox-Spezialist Thule zeigt. Gemeinsam mit dem Supersportwagenhersteller Koenigsegg entstand die „Thule Lightning“, die Geschwindigkeiten von bis zu 300 km/h zulässt.

Möglich wird das, weil die Box in das abnehmbare Dach integriert ist. Passend zur Optik des Koenigsegg Agera R – einem Supersportwagen mit wahnwitzigen [foto id=“348680″ size=“small“ position=“left“]820 kW/1.115 PS und 1.000 Newtonmeter Drehmoment – ist das Material der Box aus Karbonfaser. Das Fassungsvermögen gibt Thule mit 300 Liter an. Von 0 auf 100 km/h rennt der Zweisitzer in 2,9 Sekunden, Tempo 200 liegt nach 7,5 Sekunden an.

Spendabel:

Beim Kauf der Box erhält der Kunde ein Paar maßgefertigter Ski gratis dazu. Über den Preis schweigt sich der schwedische Hersteller aus, der Agera R kostet ohne Box rund 1,2 Millionen Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Benz S-Klasse.

Mercedes-Benz S-Klasse: Die Spitze gehalten

Land Rover Defender 90

Land Rover Defender 90: Reif für das 21. Jahrhundert

Opel Crossland.

Opel Crossland zum Einstiegspreis von 18.995 Euro

zoom_photo