Weltpremiere

Tokio 2015: Toyota zeigt Dreisitzer mit Fenster im Fußraum
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Toyota

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Toyota

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Toyota

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Toyota

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Toyota

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Toyota

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Toyota

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Toyota

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Toyota

Toyota wird auf der 44. Tokyo Motor Show (30.10.–8.11.2015) drei neue Konzeptfahrzeuge vorstellen. Dazu gehört der S-FR, eine viersitzige Sportwagenstudie mit langer Motorhaube und weit nach hinten versetzter Fahrerkabine. Beim 3,40 Meter langen Kikai gehört der Motor zum Exterieur. Die drei Sitze im Innenraum sind im Dreieck angeordnet und es gibt ein Fenster im Fußraum, durch das unter anderem die Bewegung von Reifen und Radaufhängung beobachten werden kann. Als dritte Weltpremiere zeigt der japanische Automobilhersteller den zweisitzigen FCV Plus. Das 1,75 Meter breite und 3,80 lange Meter Fahrzeug wird von einer Brennstoffzelle angetrieben und kann im Bedarfsfall als Notstromaggregat eingesetzt werden. In diesem Fall wird Wasserstoff aus einem externen Tank ebenfalls in elektrische Energie umgewandelt, um so Haushalte oder Krankenhäuser mit Strom versorgen zu können. Neben diesen Weltpremieren feiert der C-HR Concept nach der IAA in Frankfurt nun seine Japan-Premiere. Eine serienreife Version will Toyota auf dem Genfer Salon im März 2016 zeigen. Auch die in Frankfurt vorgestellte vierte Modellgeneration des Toyota Prius debütiert in der Heimat.
auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Toyota

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i10 N-Line

Hyundai i10 N-Line: Cityflitzer im Fahrbericht

Dacia Spring Electric

Dacia Spring Electric: Einstieg ins elektrische Zeitalter

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

zoom_photo