Toyota

Toyota bietet Sondermodell Verso Travel mit „Touch & Go“
Toyota bietet Sondermodell Verso Travel mit Bilder

Copyright: auto.de

Toyota bietet den Verso als Sondermodell Travel an. Es bietet einen Kundenvorteil von 2990 Euro. Der Verso Travel basiert auf der mittleren Ausstattungsvariante Life, bietet darüber hinaus aber 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, abgedunkelte hintere Seitenscheiben und Heckscheibe sowie das neue Multimedia- und Navigationssystem „Toyota Touch & Go“ inklusive Rückfahrkamera. Die Preise beginnen bei 23 950 Euro.

Toyota Touch & Go bietet einen 6,1-Zoll-Touchscreen-Farbmonitor, CD-/MP3-Player, Bluetooth-Freisprecheinrichtung und Audiostreaming, USB-Schnittstelle mit iPod-Steuerung, Rückfahrkamera und einem in sieben Sprachen bedienbaren Navigationssystem inklusive TMCpro-Stauumfahrung, einstellbarer Geschwindigkeitswarnung und Anzeige der Autobahnbeschilderung. In Verbindung mit einem internetfähigen Mobiltelefon mit Bluetooth-Schnittstelle bietet das System Zugriff auf die Google-Local-Search-Funktion. Suchergebnisse können direkt als Fahrziele in das Navigationssystem übernommen werden.

Als Systemerweiterung werden mehrere Apps zum Download bereitstehen, mit denen sich beispielsweise Benzinpreise, der Wetterbericht und freie Parkhäuser im Zielgebiet abfragen lassen.

Zur Serienausstattung des Verso Travel zählen zudem sieben Airbags, eine Klimaautomatik mit separat regelbarer Temperatur für Fahrer und Beifahrer, eine akustische Einparkhilfe für Fahrzeugfront und -heck, eine elektrische Geschwindigkeitsregelanlage sowie ein Geschwindigkeitsbegrenzer (nicht für den 1.8 l Valvmatic mit Multidrive-S Getriebe). Wahlweise kann für den Verso Travel eine dritte Sitzreihe zum Aufpreis von 700 Euro bestellt werden.

Motorisierungen

Als Motorisierungen stehen die beiden 1,6- und 1,8-Liter Valvematic-Benziner mit 97 kW / 132 PS bzw. 108 kW / 147 PS sowie drei Dieselvarianten zur Wahl. Das 1,8-Liter-Aggregat ist auch in Kombination mit dem Multidrive S-Getriebe bestellbar, das über eine stufenlosvariable Übersetzung verfügt. Der 1,6-Liter-Motor ist an ein Sechsgang-Schaltgetriebe gekoppelt. Bei den Dieselantrieben kann sich der Kunde entscheiden zwischen einem 2,0-Liter D-4D-Diesel mit 93 kW / 126 PS, einem 2,2-Liter D-4D mit 110 kW / 150 PS sowie dem 2,2-Liter D-CAT mit 130 kW / 177 PS. Letzterer ist mit einem Sechsstufen-Automatikgetriebe lieferbar.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrvorstellung Audi SQ5 TDI Sportback: Diesel statt Otto

Fahrvorstellung Audi SQ5 TDI Sportback: Diesel statt Otto

Neuer Hyundai Kona Elektro und Kona Hybrid bestellbar

Neuer Hyundai Kona Elektro und Kona Hybrid bestellbar

Noch schicker als Sportback

Noch schicker als Sportback

zoom_photo