Toyota

Toyota: Diesel-Motoren sind „sauber“
auto.de Bilder

Copyright: Toyota

Alles sauber: Der japanische Autohersteller Toyota hat versichert, dass seine Diesel-Fahrzeuge auch im Alltagsbetrieb die Grenzwerte einhalten und nicht mit Manipulations-Software unterwegs sind. Allerdings räumt der neue Europa-Chef Johan van Zyl ein, dass es immer schwieriger wird, die strenger werdenden Grenzwerte auch bei Kleinwagen einzuhalten. „Der Prozess, dass Diesel-Motoren aufgrund der erforderlichen Einhaltung immer strengerer Abgasnormen auch stetig teurer werden, ist schon seit Längerem im Gange“, sagte van Zyl dem Fachmagazin „auto motor und sport“. “

Aygo nicht mehr als Diesel

So verkaufen wir beispielsweise den Aygo nicht mehr als Diesel.“Van Zyl versichert, „dass Toyota-Fahrzeuge schon immer gültigen Normen und Gesetzen entsprachen und das auch künftig tun werden.“ Manipulationen, wie sie bei VW vorgekommen sind, seien für Toyota undenkbar. „Wir würden uns nie darauf einlassen, manipulative Systeme einzusetzen“, versichert der Toyota-Manager. Um jedoch zu realistischen Emissionswerten zu kommen, fordert van Zyl nun die Einführung neuer Testverfahren. „Um dabei verlässliche und reproduzierbare Ergebnisse zu erzielen, müssen nun klare Regeln für diese Tests erarbeitet werden.“

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Ford Puma ST

Ford Puma ST: Performance-Zuwachs

Volkswagen ID 4

Volkswagen ID 4: Ein E-Auto für die Welt

Audi RS 4 Avant

Audi RS 4 Avant: Reisen im tangoroten Bereich

zoom_photo