Toyota

Toyota GT 86: Kein Cabrio, kein Turbo?

Toyota GT 86: Kein Cabrio, kein Turbo? Bilder

Copyright: auto.de

Toyota GT 86: Kein Cabrio, kein Turbo? Bilder

Copyright: auto.de

Toyota GT 86: Kein Cabrio, kein Turbo? Bilder

Copyright: auto.de

Toyota GT 86: Kein Cabrio, kein Turbo? Bilder

Copyright: auto.de

Toyota GT 86: Kein Cabrio, kein Turbo? Bilder

Copyright: auto.de

Toyota GT 86: Kein Cabrio, kein Turbo? Bilder

Copyright: auto.de

Toyota GT 86: Kein Cabrio, kein Turbo? Bilder

Copyright: auto.de

Toyota GT 86: Kein Cabrio, kein Turbo? Bilder

Copyright: auto.de

Wie die amerikanische Website »Automotive News« herausgefunden haben will, hat sich Toyota von den Plänen für ein Cabrio des Sportwagens GT 86 verabschiedet. Auch eine potente Turboversion ist fraglich

Zu teuer

Eine der ersten Reaktionen auf die Enthüllung des GT 86 war diese Frage: »Wird es auch eine Cabrio-Version geben? Die könnte sicher dem Mazda MX-5 Kunden abjagen.«. Bereits ein halbes Jahr später stand das »FT-86 Open Concept« auf dem Toyota-Stand des Genfer Autosalons. Doch nun verdichten sich dich Anzeichen, dass die Japaner den offenen Sportler doch nicht bauen wollen. Laut Medienberichten sehe man bei Toyota keinen Chance, dass ein GT 86 Cabrio sein Preisniveau halten und somit tatsächlich mit dem Mazda MX-5 konkurrieren könnte. Eigentlich war die Serienreife des Toyota GT 86 Cabrio für 2015 geplant. Nun kommt er vermutlich nie.[foto id=“477234″ size=“small“ position=“right“]

Und der Turbo?

Ebenfalls fraglich ist, ob Toyota die Pläne für den GT 86 Turbo realisiert. Bereits kurz nach der Markteinführung des Sportwagens präsentierte die Tuning-Schmiede »Gazoo-Racing« einen auf 320 PS aufgeblasenen GT 86 Turbo. Er könnten nun ebenfalls ein Einzelstück bleiben. Auch hier hätte Toyota nur wenig preislichen Spielraum. Konkurrenten wie der Nissan 370Z sind bereits ab 32.000 Euro zu haben, der GT 86 kostet jedoch als 200 PS starker Sauger etwa 30.000 Euro. Hoffnung machte indessen eine Ankündigung von Subaru. Das GT 86-Schwestermodell BRZ soll demnächst auch als potente STI-Version kommen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

VW Aero B Sedan 001

Volkswagen Aero B Elektro-Limousine gesichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

September 2, 2013 um 10:43 am Uhr

Das mit dem 370Z is a bisl übertrieben mit 32.000 €! Da fehlen noch 18.000 € um auf einen 370Z zu kommen! Der grund warum es meiner Meinung nach keinen geben wird ist das sich BMW und Toyota zusammen tun und den neuen "supra" kreieren wollen! 😉

Gast auto.de

August 19, 2013 um 7:02 pm Uhr

Mist. Bin Toyota Mr2 W3 Fahrer mit 265.000km auf der Uhr. Da hat Toyota eventuell wieder ein Kunden an Mazda verloren. Sollte nicht schnellsten ein Mr2 W4 im Autohaus steht. War es mit Markentreue….

Comments are closed.

zoom_photo