Toyota

Toyota Prius Plug-in Testreihe – Zuhause wird geladen

Toyota Prius Plug-in Testreihe - Zuhause wird geladen Bilder

Copyright: auto.de

Eine elektrische Reichweite von 20 Kilometern reicht den meisten Nutzern des Plug-in-Pilotprojektes von Toyota, das seit einem Jahr in Straßburg läuft. Tatsächlich fahren die Kunden den Prius mit der Möglichkeit, die Batterie an einer Steckdose aufzuladen, im Schnitt nur 13,9 Kilometer täglich.

In der Regel starten sie mit einem voll aufgeladen Fahrzeug und haben sogar die Möglichkeit, am Arbeitsplatz Strom nachzuladen. Die Testkunden legten im ersten Jahr durchschnittlich 19.000 Kilometer zurück und lagen damit deutlich über dem Mittelwert französischer Autofahrer, der bei 13.000 Kilometer liegt.

Auffällig ist, dass die 27 vorhandenen öffentlichen Ladestationen kaum genutzt wurden, obwohl der französische Energiekonzern EDF im Testbetrieb den Strom dort sogar kostenlos zur Verfügung stellt. 96 Prozent der Ladevorgänge fanden an der heimischen Steckdose oder am Arbeitsplatz statt.

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

zoom_photo