Toyota

Toyota schickt aktualiserten Aygo gegen Ende Februar in den Verkauf

Toyota schickt aktualiserten Aygo gegen Ende Februar in den Verkauf Bilder

Copyright: auto.de

Toyota Aygo: Und so sieht das Stadtauto von der Seite aus. Bilder

Copyright: auto.de

Toyota Aygo: Moderne Rundleuchteneinheit hinten. Bilder

Copyright: auto.de

Toyota Aygo: Heck-/Seitenansicht des vorwiegend von Frauen gefahrenen Minis. Bilder

Copyright: auto.de

Toyota Aygo: Blick ins Cockpit, das auf das Wichtigste beschränkt ist. Bilder

Copyright: auto.de

Toyota Aygo: Front-/Seitenansicht auf den vorderen Teil des Kleinstwagens. Bilder

Copyright: auto.de

Toyota Aygo: Moderne Leuchteinheit vorn. Bilder

Copyright: auto.de

Toyota Aygo: Blick auf die Frontpartie des Citroën-C1- und Peugeot-107-Schwestermodells. Bilder

Copyright: auto.de

Toyota Aygo: Auch die Japaner haben ihren Winzling aufgehübscht. Bilder

Copyright: auto.de

Brüssel – 2005 hat Toyota seinen Aygo eingeführt. Weltweit haben sich seitdem über 580 000 Käufer für den kleinen Japaner entschieden. Wie seine baugleichen Schwestermodelle Citroën C1 und Peugeot 107 fährt auch der ebenfalls in Tschechien gefertigte Aygo als viersitziger Drei- und Fünftürer ab wohl rund 9000 bis unter 12 000 Euro jetzt optisch und technisch aufgefrischt vor. Er geht ab 25. Februar in den Verkauf.

[foto id=“399972″ size=“small“ position=“left“] Etwas länger, aber wendig geblieben

Bei der Autoschau in Brüssel hat die aktualisierte Auflage gerade ihre Premiere gefeiert. Sie streckt sich mit gut 3,4 Metern etwas länger, ist aber genauso wendig geblieben. Schon der recht solide verarbeitete Vorgänger ist für günstige Anschaffung und Unterhalt, ordentliche Fahrleistungen, ausgewogene Federung, guten Sicherheitsstandard und für seine Handlichkeit gelobt worden, während Kritiker zugleich jedoch den kleinen Kofferraum, die unharmonischen Schaltvorgänge des automatisierten Getriebes und die schwachen Bremsen monierten.

Front wirkt markanter und dynamischer

Das Außendesign haben die Japaner nun mehr ihrer gegenwärtigen Formensprache angepasst. Die Front wirkt markanter und dynamischer. Die Windschlüpfrigkeit hat sich den Angaben zufolge verbessert. Mit 139 Litern ist der Kofferraum aber nach wie vor klein geblieben; leider erst ab der zweiten von drei Ausstattungsstufen ist die geteilt umklappbare Rücksitzbank Standard an Bord, mit der man das [foto id=“399973″ size=“small“ position=“right“]Stauvolumen noch vergrößern kann. Schade auch, dass sich in der Basisversion das Lenkrad nur in der Höhe verstellen lässt und Kindersitz-Halterungen in dem vorwiegend von Frauen gefahrenen Cityflitzer hier noch fehlen.

Interessant wird es ab Stufe zwei

Im Serienumfang von Stufe zwei sind zudem unter anderem LED-Tagfahrlicht, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, Klimaanlage und CD-Radio enthalten, in Stufe drei zusätzlich etwa noch Kopfairbags und Lederlenkrad. Im mittleren und oberen Ausstattungspaket ist statt des Fünfgang-Handschalters wahlweise das MultiMode-Getriebe mit Schaltwippen am Lenkrad möglich. Der elektronische Schleuderschutz wird gar nicht aufgeführt. Die Lenkung ist überall servounterstützt.

Dreizylinder mit besserem Wirkungsgrad

Beim weiterhin einzig verfügbaren Dreizylinder-Benzinmotor haben die Japaner durch die geänderte Form des Brennraums die Verdichtung erhöht und so den Wirkungsgrad der Verbrennung verbessert. Der kleine 1,0-Liter leistet 50/68 kW/PS, bringt den leer unter 850 Kilo schweren Aygo auf knapp 160 [foto id=“399974″ size=“small“ position=“left“]Stundenkilometer Spitze. Den Mixverbrauch gibt Toyota zumindest im Datenblatt mit maximal viereinhalb Litern an. Zum ersten Mal ist eine Eco-Version mit rollwiderstandsärmeren Reifen sowie einem länger übersetzten dritten Gang zu haben.

Preise ähnlich wie bei Schwestermodell

Alles in allem: Preise hat Toyota in seiner Erstmitteilung über den neuen Aygo noch nicht genannt. Sie dürften aber ähnlich wie beim Peugeot-Schwestermodell 107 bei rund 9000 bis maximal 12 000 Euro liegen; momentan stehen noch 8990 bis 11 700 Euro in der Liste.


Datenblatt: Toyota Aygo
Motor: Dreizylinder-Benziner
Hubraum: 1,0 Liter
Leistung: 50/68 kW/PS
Maximales Drehmoment: 93/3600 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute
Beschleunigung: je nach Getriebe 14,2/14,9 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit: 157 Stundenkilometer
Umwelt: laut Toyota Mixverbrauch 4,3 bis 4,5 Liter pro 100 Kilometer, 99 bis 104 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer
Grundausstattung (Auswahl): ABS, elektronische Bremskraftverteilung, Front-, Seitenairbags, 14-Zoll-Räder, 155er-Reifen
Preis: wohl ab rund 9000 bis unter 12 000 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

Ford E-Transit

Ford E-Transit kommt im Mai auf den Markt

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

zoom_photo