Toyota Motorsport

Toyota: Vollgas auf den Rennstrecken der Welt

auto.de Bilder

Copyright: Toyota

Auch ohne die „Königsklasse“ Formel 1 kann sich das Motorsport-Programm des größten Autobauers der Welt in der Saison 2016 sehen lassen. Toyota „tanzt“ dabei auf mehreren Hochzeiten.

WEC

Schwerpunkt ist der Einsatz in der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC), wo die beiden deutschen Hersteller Porsche und Audi das Maß der Dinge sind. Auch ein Start beim traditionsreichen 24-Stunden-Rennen am Nürburgring ist geplant.

WRC

Dazu laufen die Vorbereitungen für die Rückkehr in die Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2017 schon auf Hochtouren, teilte Toyota Gazoo Racing jetzt bei der Vorstellung der Aktivitäten mit.


 

In der Langstrecken-WM wollen die Japaner mit dem neu entwickelten TS050 Hybrid den Rivalen Porsche vom Thron stoßen. Der Stuttgarter Sportwagenbauer hat 2015 den WM-Titel gewonnen und bei den berühmten 24 Stunden von Le Mans sogar einen Doppelsieg eingefahren. Im Jahr davor hatte Toyota bei dem Klassiker an der Sarthe triumphiert.

Bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring ist Toyota Gazoo Racing bereits zum zehnten Mal am Start. Zum Jubiläum setzt der Autobauer drei Fahrzeuge ein: Neben dem Lexus RC und dem Lexus RC F nimmt mit dem Toyota C-HR Racing erstmals ein Crossover-Modell an dem Rennen teil.

Dazu wird unter der Regie des neuen Teamchefs Tommi Mäkinen derzeit in Finnland ein Rallye-Wagen auf Basis des Toyota Yaris entwickelt. Für den 1,6-Liter-Turbomotor ist die in Köln ansässige Toyota Motorsport GmbH (TMG) verantwortlich. Erste Tests mit dem Rallye-Auto sind für März 2016 geplant.

Dakar, Nascar, Super Formula, Super GT und GT300

Auch in der populärsten Tourenwagen-Serie der Welt, der amerikanischen Nascar-Serie, mischt Toyota mit. Ebenso stehen Einsätze in der japanischen Super Formula und der Super GT auf dem Programm. Während in der GT500er-Klasse ausschließlich Lexus RC F für das Team starten, sind für die GT300er Klasse ein neuer Prius sowie ein Lexus RC F GT3 gemeldet.

Abgerundet wird das umfangreiche Programm durch die erneute Teilnahme an der berüchtigten Rallye Dakar. Dort landete Toyota bei der erst kürzlich zu Ende gegangenen Auflage mit dem Hilux 4×4 auf dem dritten Platz in der Gesamtwertung hinter dem siegreichen Peugeot-Team und dem Mini der deutschen X-raid-Mannschaft.

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Honda Civic Type R 003

Aufgeschnappt: Honda Civic Type R

Honda HR-V.

Vorstellung Honda HR-V: Der Schwachstrom-Elektriker

Ford Bronco Sport.

Ford Bronco Sport: Hier wird das Abenteuer simuliert

zoom_photo