TÜV SÜD begeistert Nachwuchs für neue Antriebstechnologien
TÜV SÜD begeistert Nachwuchs für neue Antriebstechnologien Bilder

Copyright: auto.de

Das Schwerpunktthema des TÜV SÜD auf der 20. Internationalen Automobilmesse AMI in Leipzig war die Elektromobilität.

Fahren mit Wasser und Sonne

Eine weitere alternative Antriebstechnologie, mit der sich TÜV SÜD beschäftigt, ist die Brennstoffzelle. Wie das Fahren mit Wasser und Sonne funktioniert, wird Schülern mit dem Dr FuelCell(TM) Model Car anschaulich demonstriert.

Begeisterung für neue Antriebstechnologien

Die TÜV-Experten sind davon überzeugt, dass Schüler früh an neue Technologien herangeführt werden sollten, um sie dafür auch begeistern zu können. Deshalb wurde das erste von vier Brennstoffzellenmodellen im Rahmen der AMI von Frieder Konrath, Regionalleiter Sachsen der TÜV SÜD Auto Service GmbH, an Lehrer und Schüler der Johannes-Kepler-Schule Leipzig übergeben. Die Schüler haben nun Gelegenheit, ganz konkret zu lernen, wie die Brennstoffzellen-Technologie vonstatten geht: Die Abspaltung des benötigten Wasserstoffs erledigt die reversible Brennstoffzelle; aktiv wird der sogenannte Elektrolyseur mit Energie von einem Solarmodul oder Handgenerator. Der Wasserstoff wird in einem Gasspeicher gesammelt und in elektrische Energie umgewandelt. Damit wird ein Elektromotor betrieben und das Modellauto zum Fahren gebracht.

Übergabe weiterer Modelle

Die drei anderen Modelle werden demnächst in verschiedenen TÜV SÜD Service-Centern in Sachsen übergeben.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

VW Tiguan R

Volkswagen Tiguan R: 320-PS-Version kommt

zoom_photo