BMW

“Tycoon“ mit 670 PS: Hamann knöpft sich den BMW X6 M vor

''Tycoon'' mit 670 PS: Hamann knöpft sich den BMW X6 M vor Bilder

Copyright: auto.de

Auch die Sitze tragen - buchstäblich - die Handschrift der Tuning-Spezialisten. Bilder

Copyright: auto.de

Auch im Cockpit haben die Laupheimer kräftig Hand angelegt. Bilder

Copyright: auto.de

So viel Leistung braucht akustische Untermalung. Die von Hamann modifizierte Auspuffanlage macht's möglich. Bilder

Copyright: auto.de

In der Seitenansicht kommt der Bilder

Copyright: auto.de

Die vorderen Kotflügel sind sichtbar verbreitert worden. Bilder

Copyright: auto.de

Ein wahres PS-Ungetüm hat Tuning-Spezialist Hamann da auf die Räder gestellt. Bilder

Copyright: auto.de

Als würde das BMW-SUV X6 in der M-Version mit seinen 408 kW/555 PS aus 4,4 Liter Hubraum und acht Zylindern noch nicht genug Leistung holen, ist er jetzt vom Tuning-Spezialisten Hamann noch einmal gehörig verfeinert worden. Als Resultat der Modifikationen stehen dem X6 M nach einer Leistungsspritze von 85 kW/115 PS nun atemberaubend anmutende 493 kW/670 PS zur Verfügung.

[foto id=“349649″ size=“small“ position=“left“]

Blechkleid

Schon optisch geben die Laupheimer durch den imposanten Breitbau einen Vorgeschmack auf das, was da leistungsmäßig auf dem Namen“Tycoon Evo M“ umgetauften SUV drin steckt. Verantwortlich dafür sind die vorderen Kotflügel und die hinteren Verbreiterungen aus den leichten Verbundmaterialien. Diese lassen die Karosserie des Hochleistungs-SUV um 6 Zentimeter in die Breite wachsen. Unverwechselbares Erkennungszeichen der Frontpartie ist die Schürze mit den vier markanten LED-Tagfahrleuchten. Das Karosseriepaket soll aber nicht nur optische Akzente setzen. Vergrößerte Lufteinlässe in der Front und der Carbon-Motorhaube ermöglichen eine optimierte Frischluftversorgung des Motorraums.

Antrieb

Und die ist auch nötig, denn das Triebwerk entfacht ordentlich Feuer. Die Hamann-Motorenabteilung hat dem ohnehin schon monströs motorisierten bajuwarischen Serien-Triebwerk eine kraftvolle Leistungssteigerung spendiert. Das maximale Drehmoment wird mit 950 Nm angegeben, die bei 1 500 bis 5 650 U/min zur Verfügung stehen. Das ist ein Plus von 100 Nm gegenüber der Serienversion. Dadurch beschleunigt das Allradauto in nur 4,2 Sekunden auf Tempo 100 und [foto id=“349650″ size=“small“ position=“left“]erreicht jetzt eine Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h.

So viel PS-Power will geräuschvoll untermalt werden:

Für den sportlich kraftvollen Klang ist eine Titan-Hochleistungsabgasanlage verantwortlich. Ein neu programmiertes Getriebe-Kennfeld vervollständigt das Upgrade und sorgt mit der Aufhebung der bisherigen Abriegelung bei 250 km/h für ungezügelten Fahrspaß. Was genau dieser kosten soll, verraten die Laupheimer vorerst nicht. Der Preis für das Basisfahrzeug von BMW beginnt bei 108 500 Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Honda Civic Type R 003

Aufgeschnappt: Honda Civic Type R

Honda HR-V.

Vorstellung Honda HR-V: Der Schwachstrom-Elektriker

Ford Bronco Sport.

Ford Bronco Sport: Hier wird das Abenteuer simuliert

zoom_photo