Unterwegs mit Durchblick: Windschutzscheibe reinigen
Unterwegs mit Durchblick: Windschutzscheibe reinigen Bilder

Copyright: auto.de

Wer nicht im Blindflug über Autobahnen und Landstraßen fahren will, sollte regelmäßig seine Windschutzscheibe reinigen. Der Fahrzeuglenker muss sowohl innen als auch außen Hand anlegen, um den Durchblick zu behalten.

Der Grund

Klimaanlage und Fahrzeuggebläse wirken sich negativ auf die Sicht aus. Durch die umher gewirbelte Luft legen sich feinste Schmutzablagerungen auf die Scheiben und wirken mit der Zeit wie ein grauer Schleier. Teilweise entsteht ein regelrechter Fettfilm. Die Folge ist stets eine eingeschränkte Sicht, wenn dieser nicht rechtzeitig mit Schwamm und Glasreiniger entgegengewirkt wird. „Wenn die Scheibe dann noch durch Insektenreste wie verkleistert ist, verstärkt sich die Blendwirkung der Sonnenstrahlen oder des Scheinwerferlichts des Gegenverkehrs“, warnt Verkehrsexperte Torsten Hesse vom TÜV Thüringen.

Die Blendung macht den Autofahrer vorübergehend blind. Unterwegs auf der Autobahn fährt er dann mehrere hundert Meter, ohne überhaupt etwas zu sehen. Im Extremfall verreißt der Fahrer das Lenkrad und es kommt zum Unfall. Außerdem werden Hindernisse möglicherweise zu später erkannt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

zoom_photo