Mercedes-Benz

US-Turbolader macht dem Mercedes-Benz S 250 CDI BlueEfficiency Beine

US-Turbolader macht dem Mercedes-Benz S 250 CDI BlueEfficiency Beine Bilder

Copyright: auto.de

Niedriger Verbrauch, geringe Emissionen und satter Punch von unten – das waren die Vorgaben im Lastenheft für den Turbolader des dieselnden Luxusdampfers Mercedes S 250 CDI BlueEfficiency.

Und laut BorgWarner, dem Hersteller des zweistufigen geregelten Turbo für den 150 kW/204 PS starken 2,2-Liter-Selbstzünder, ist der Stuttgarter damit das erste Fahrzeug der Luxusklasse, das weniger als sechs Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer verbrauchen soll.

Die kompakte Baugruppe besteht aus dem kleinen Hochdruck-Abgasturbolader sowie einem größeren Niederdruck- Abgasturbolader. In der kleinen Hochdruckstufe ist ein Bypass integriert, der über eine schaltbare Ladedruck-Regelklappe gesteuert wird. Je nach Motordrehzahlen werden dadurch die Turbinen bedarfsgerecht geregelt, um entweder einzeln oder gemeinsam den optimalen Ladedruck aufzubauen. Das schlägt sich durch eine bessere Zylinderfüllung und damit gesteigertem Drehmoment nieder. So bringt es der Mercedes genormt auf nur 5,7 Liter Verbrauch, was einem CO2-Ausstoß von 149 Gramm pro Kilometer entspricht.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i10 Facelift 002

Frische Fotos vom Hyundai i10 Facelift

Vorstellung Mercedes-AMG C 63 S E-Performance

Vorstellung Mercedes-AMG C 63 S E-Performance

Peugeot macht den 308 zum Vollelektriker

Peugeot macht den 308 zum Vollelektriker

zoom_photo