Vierter Doktorandentag „Pro.Motion“ bei Audi
Vierter Doktorandentag „Pro.Motion“ bei Audi Bilder

Copyright: auto.de

Unter dem Motto „Wissenschaft erfahren“ stellten die Doktoranden der Audi AG heute (2. Juni 2008) ihre Forschungsprojekte vor. Sie umfassen die Felder wie Leichtbau, Aerodynamik, Fahrwerkregelsysteme, Produktion und Logistik, Elektronik und Software sowie Fahrzeugsicherheit.

Beim vierten Audi-Doktorandentag „Pro.Motion“ präsentierten die Nachwuchswissenschaftler in einer Fachausstellung mit begleitenden Vorträgen den aktuellen Stand ihrer Projekte. Fünf ausgewählte Arbeiten wurden vor den Audi-Vorstandsmitgliedern erläutert. So stellte beispielsweise Benjamin Hummel das Projekt „Matrix-Beam – Das blendfreie LED-Fernlicht“ vor. Eine Technik, die Straßen individuell ausleuchten und somit eine optimale Sicht ohne Blendung erreichen soll. Hummel machte seine Forschungsergebnisse an einem Testfahrzeug praxisnah erlebbar.

Rund 100 Wissenschaftler promovieren derzeit beim Ingolstädter Autohersteller. Als Audi-Mitarbeiter bearbeiten sie wissenschaftliche Projekte in allen Geschäftsbereichen und werden in die jeweilige Fachabteilung eingebunden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

zoom_photo