VW

Volkswagen Braunschweig informiert Schulen über Sally-Perel-Preis

Volkswagen Braunschweig informiert Schulen über Sally-Perel-Preis Bilder

Copyright: auto.de

Nach den Sommerferien 2012 beginnt die Bewerbungsfrist für den Sally-Perel-Preis, den Volkswagen Braunschweig zum ersten Mal vergibt. Aus diesem Anlass haben die Initiatoren des Preises Ende Juni die Leiter Braunschweiger Schulen ins Volkswagen Werk Braunschweig eingeladen, um sie über die Teilnahmemodalitäten zu informieren. Der Sally-Perel-Preis soll Jugendliche motivieren, sich für Respekt und Toleranz zu engagieren.

Über 20 Vertreter Braunschweiger Schulen waren der Einladung ins Werk Braunschweig gefolgt. Betriebsrat und Personalleiter erläuterten den Gästen die Ausschreibung des Sally-Perel-Preises mit den Teilnahmebedingungen. Bei einem Rundgang über das Werkgelände verband Dr. Ulrike Gutzmann von der Historischen Kommunikation die Geschichte des Standorts mit der von Sally Perel. Seine jüdische Herkunft verbergend, hatte er sich als Josef Perjell ausgegeben und 1943 im Werk Braunschweig seine Lehre zum Werkzeugmacher begonnen. Seine Geschichte erzählte Perel später im Buch „Hitlerjunge Salomon“.

Der Sally-Perel-Preis wird in diesem Jahr zum ersten Mal ausgeschrieben und 2013 verliehen. Die Bewerbungsfrist beginnt am 3. September 2012 und läuft bis zum 31. Januar 2013. Eine unabhängige Jury, der auch der Namensgeber des Preises angehört, ermittelt die Preisträger und vergibt eine Geldprämie von insgesamt 3000 Euro, die auf die drei besten Bewerbungen aufgeteilt werden.

Genaue Informationen gibt es ab Ende Juli im Internet unter www.sally-perel-preis.de.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai Santa Fe 004

Erste Fotos vom neuen Hyundai Santa Fe

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

Skoda Enyaq RS iV

Skoda Enyaq RS iV: Mit dem Allrad-Elektriker auf Eis und Schnee

zoom_photo