VW

Volkswagen erstmals offizieller Partner der ECHO Klassik-Verleihung
Volkswagen erstmals offizieller Partner der ECHO Klassik-Verleihung Bilder

Copyright: auto.de

Es ist der Höhepunkt des Klassik-Jahres 2009: Über 1.300 Prominente aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft besuchten die ECHO Klassik-Verleihung 2009 in der Dresdner Semperoper, bei der Stars wie Anne-Sophie Mutter und Plácido Domingo mit dem ECHO-Klassik Preis ausgezeichnet wurden. Im Anschluss wurde bis in die frühen Morgenstunden die ECHO-Klassik-Night in der Gläsernen Manufaktur gefeiert.

Erstmalig in diesem Jahr vergab die Deutsche Phono-Akademie auch einen Sonderpreis der Jury für Nachwuchsförderung im Bereich der Klassik, der von der Gläsernen Manufaktur Dresden gestiftet wurde. Jochem Heizmann, Mitglied des Konzernvorstands der Volkswagen AG, überreichte die mit einem Geldbetrag dotierte Auszeichnung an das Essener Spiel- und Lernprojekt „ReSonanz & AkzepTanz“.

„Hier in Dresden, der Heimat unserer Gläsernen Manufaktur, verbinden sich Kunst und Musik mit weltweit anerkannter Automobilkompetenz auf beeindruckende Weise. Der Volkswagen Konzern engagiert sich seit vielen Jahren im Bereich der klassischen Musik. Mit dem Sonderpreis für Nachwuchsförderung unterstützen wir die Integration unterschiedlicher Nationalitäten durch die Musik“, sagte Heizmann.

Der ECHO gehört zu den bekanntesten Musik-Awards der Welt. Mit der Auszeichnung werden jährlich herausragende Leistungen nationaler und internationaler Künstler geehrt. Der Galaabend wurde vom ZDF unter dem Titel „ECHO der Stars“ übertragen. In der Gläsernen Manufaktur wird inmitten von Dresden die Volkswagen Oberklasse-Limousine Phaeton von Hand gefertigt. Gleichzeitig ist die Gläserne Manufaktur Austragungsort zahlreicher, hochkarätiger Veranstaltungen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

zoom_photo