Volkswagen ID.5 oder ID.4 Coupé erwischt

VW ID5 Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Neue Spy-Shots des VW ID.5 wurden heute in Deutschland geknipst und geben uns einen guten Blick auf die sportlichere Variante des gerade erschienenen Volkswagen ID.4. Die genaue Bezeichnung des Modells ist noch nicht bekannt, angeblich sind Namen wie ID.4 Coupe, ID.4 GTX und ID.5 im Gespräch.

Designmerkmale

Der große Bruder des Volkswagen ID.3, der bei Testfahrten gesichtet wurde, ist nicht mit dem normalen ID.4 zu verwechseln, da der elektrische SUV eine einzigartige Heckpartie hat, die eher an ein Coupé erinnert. In der Tat ist das Gesamtdesign eng an die ID Crozz-Konzepte angelehnt. Es gibt eine Reihe von Änderungen, darunter eine schnittigere Heckscheibe und eine neue Heckklappe mit einem markanten Spoiler. Wir sehen auch eine gefälschte Doppelauspuffanlage, die darauf hindeuten könnte, dass dieser Prototyp eine leistungsorientierte GTX-Variante ist.
VW ID5

Copyright: Automedia

Leistung, Reichweite und Antriebskonzept

Frühere Berichte haben angedeutet, dass der ID.4 ein Crossover-Coupé hervorbringen wird, das als ID.5 bekannt ist. Der heute am Ring geknipste Prototyp ist genau das. Der ID.5 soll sich den Antriebsstrang mit dem ID.4 teilen, sodass wir eine Variante mit Hinterradantrieb und 201 PS (150 kW / 204 PS) und 310 Nm Drehmoment erwarten können. Außerdem soll es mit Allrad sowie zwei Elektromotoren und einer kombinierten Leistung von 302 PS (225 kW / 306 PS) und 450 Nm Drehmoment geben. Volkswagen hält sich mit konkreten Angaben zurück, hat aber bereits gesagt, dass der ID.4 eine Reichweite von bis zu 500 km nach dem Worldwide Harmonized Light Vehicle Test Procedure haben wird.
VW ID5

Copyright: Automedia

Gut, besser, GTX

Später ist mit einer Hochleistungsvariante zu rechnen, die voraussichtlich den Namen GTX tragen wird. Die GTX-Modelle sollen über Allradantrieb und eine Leistung von mehr als 302 PS (225 kW / 306 PS) verfügen. Welche Beschleunigungswerte diese Ausführung des Elektroautos haben wird, bleibt abzuwarten.
VW ID5

Copyright: auto.de

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

VW T-Roc Cabriolet R-Line, Sondermodell „Edition Blue“.

T-Roc Cabriolet „Edition Blue“: Erster VW mit Mattlack

Renault Trafic.

Vieles neu beim Renault Trafic

Mazda CX-5.

Mazdas Bestseller geht gestärkt ins nächste Jahr

zoom_photo