VW

Volkswagen investiert 53 Millionen Euro für vierte Großraumsaugerpresse

Volkswagen investiert 53 Millionen Euro für vierte Großraumsaugerpresse Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen hat das Herzstück für die vierte Großraumsaugerpresse im Werk Wolfsburg in Empfang genommen. Die sechs auf Binnenschiffen angelieferten Pressenkopfteile sollen in den kommenden Monaten installiert werden, so dass die Anlage den Betrieb im Herbst 2010 aufnehmen kann.

Ingesamt investiert Volkswagen 53 Millionen Euro für die vierte neue Presse, mit der Seitenteile und Dächer noch effizienter und in größerer Stückzahl produziert werden können. So können beispielsweise für den Golf zukünftig alle vier Türen gleichzeitig in einem Werkzeug gepresst werden. Pro Minute erstellt die neue Presse bis zu 50 Teile. Der Werkzeugwechsel dauert lediglich sechs Minuten.

Mit ihren 3.800 Tonnen wiegt die Anlage so viel wie 2.200 Golf Modelle. Sie ist 80 Meter lang, 26 Meter breit und 11 Meter hoch. „Um an unserem Standort die Arbeitsplätze langfristig zu sichern, müssen wir unsere Abläufe auch weiterhin konsequent optimieren, effizienter gestalten und immer wieder unsere Innovationskraft unter Beweis stellen. Ein schönes Beispiel dafür ist der Aufbau der neuen Großraumsaugerstraße 500 im Presswerk,“ betonte Werkleiter Siegfried Fiebig. Die Flächen in der Halle wurden von September vergangenen Jahres bis März 2009 freigestellt. Bis Oktober liefen die erforderlichen Baumaßnahmen, bevor mit dem Aufbau der Presse begonnen werden konnte. Die heute angelieferten Pressenkopfteile mit einem Gewicht von bis zu 200 Tonnen wurden mithilfe von Spezialkränen und Schwerlastrollern von Bord der zwei Binnenschiffe geholt und zur Baustelle ins Werk transportiert.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mitsubishi l200

Neuer Mitsubishi L200 Pick-up erspäht

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Mustang_GT_001

Neuer Ford Mustang GT abgelichtet

zoom_photo