Absatzzahlen

Volkswagen-Konzern steigert Auslieferungen
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

Der Volkswagen-Konzern hat im Monat August 820 000 Fahrzeuge (+8%) an seine Kunden ausgeliefert. In der Europa konnte der Konzern Auslieferungen mit 270 900 Fahrzeugen (+2,5 %) fortführen. Nach wie vor im Aufwärtstrend befindet sich die Region Zentral- und Osteuropa, die mit 55 400 Auslieferungen ein Wachstum von 13,4 Prozent verzeichnen konnte. Besonders in Russland (+13,2 %) und Polen legte der Konzern zu. In Westeuropa blieb der Markt mit 215 500 ausgelieferten Fahrzeugen auf Vorjahresniveau.

Italien, Frankreich und Spanien kompensieren Rücklauf in Deutschland

Die positiven Entwicklungen des Konzerns in Italien, Spanien und Frankreich wirkten dem rückläufigen Heimatmarkt Deutschland (-2,4 %) im August entgegen. In den ersten acht Monaten verzeichnet der Konzern ein Wachstum von 3,2 Prozent in Europa.

In der Region Nordamerika erzielte der Konzern im August mit 88 700 Fahrzeugen ein Auslieferungsplus von 5,1 Prozent. Dafür sorgten auch die Auslieferungen in den USA, die bei 56 800 Fahrzeugen (+4,6 %) lagen. Die Erholung der Pkw-Märkte setzte sich in der südamerikanischen Region weiter fort. Davon profitierten auch die Marken des Volkswagen Konzerns, die mit 49 600 ausgelieferten Fahrzeugen im August einen Anstieg von 57,7 Prozent verzeichneten. Vor allem Brasilien, mit 29 700 Auslieferungen (+76,4 %), und Argentinien waren Treiber des Wachstums. Seit Jahresbeginn legten die Auslieferungen des Konzerns in der Region um 17,3 Prozent zu.

Chinesischer Markt: rückläufige Tendenz ausgeglichen

In der Region Asien-Pazifik lagen die Auslieferungen mit 379 200 Fahrzeugen um 9,3 Prozent höher als im Vorjahresmonat. Wesentlicher Impulsgeber dieser positiven Entwicklung war China mit 353 500 ausgelieferten Fahrzeugen (+ 9,2 %). Damit wurde die rückläufige Tendenz zu Jahresbeginn auf dem chinesischen Markt wieder ausgeglichen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Kia Niro Plug-in-Hybrid.

Vorstellung Kias Elektroautoflotte: Weiter stromaufwärts

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

zoom_photo