VW

Volkswagen startet Motoren-Aufbereitung in China

Volkswagen startet Motoren-Aufbereitung in China Bilder

Copyright: auto.de

Der Volkswagen-Konzern hat in China eine Aggregate-Aufbereitung eröffnet. Im ostchinesischen Dalian sollen pro Jahr 15 000 Motoren aufbereitet werden.

Mit den Austauschmotoren kommen Chinas Autofahrer zudem erstmals in den Genuss von bis zu 50 Prozent günstigeren VW-Originalteilen. In die neue Aufbereitung in Dalian hat die Volkswagen Group China gemeinsam mit ihrem Partner FAW bislang 10,9 Millionen Euro (100 Millionen RMB) investiert. In Deutschland hat Volkswagen bereits seit mehr als 60 Jahren Erfahrung in der Aufbereitung von Komponenten. In Europa sind die Original-Austauschteile mit Blick auf das steigende Umweltbewusstsein und die zunehmende Preissensibilität gefragter denn je.

Mit dem Projekt in China startet der Konzern die erste Aufbereitungsanlage von Motoren außerhalb Deutschlands. Im nächsten Schritt ist am Standort Dalian die Ausweitung der Aufbereitung auf weitere Motorentypen sowie zusätzlich auf Getriebe geplant. Zudem soll ein Prüfzentrum entstehen, in dem künftig Getriebe und Motoren unter chinesischen Fahrgewohnheiten getestet werden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Nissan Townstar.

Nissan Townstar löst den NV200 ab

„Jaguar Land Rover Ice Academy“.

Mit Jaguar und Land Rover aufs Eis

Toyota Yaris Cross.

Toyotas Hybrid-SUV: Zwitterantrieb für Klein und Groß

zoom_photo