VW

Volkswagen stiftet der Aktion Sühnezeichen einen T5
Volkswagen stiftet der Aktion Sühnezeichen einen T5 Bilder

Copyright: auto.de

Die Aktion Sühnezeichen Friedensdienste erhält von Volkswagen einen neuen VW-Bus T5 Caravelle. Das Fahrzeug übergab am 2.4.2009 in Wolfsburg der Personalleiter Deutschland der Volkswagen AG, Jochen Schumm, an den stellvertretenden Geschäftsführer der gemeinnützigen Organisation, Jens Pohl.

Die Aktion Sühnezeichen Friedensdienste wurde 1958 bei der Synode der Evangelischen Kirche Deutschlands gegründet. Ursprünglich eine gesamtdeutsche Gemeinschaft, entwickelte sie sich im geteilten Deutschland zu zwei getrennten Organisationen mit unterschiedlichen Schwerpunkten in der praktischen Arbeit, aber mit einem gemeinsamen Ziel: Gutes tun in Ländern, die besonders unter dem Nationalsozialismus zu leiden hatten. Mit der deutschen Wiedervereinigung schlossen sich beide Organisationen zusammen. Derzeit engagieren sich rund 700 junge Menschen in kurz- und langfristigen Freiwilligendiensten in mehr als 13 Ländern.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche Panamera

Porsche Panamera Turbo S E Hybrid mit 700 PS

Kia Stinger GT

Überarbeiteter Kia Stinger GT kann bestellt werden

Range Rover Evoque P300e PHEV

Range Rover Evoque P300e: Das Herz von England

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

April 5, 2009 um 6:28 pm Uhr

schade um den schönen bus,der steht doch meistens nur rum.

Comments are closed.

zoom_photo