VW

Volkswagen treibt Gebäudesanierung in seiner Handelsorganisation voran

Volkswagen treibt Gebäudesanierung in seiner Handelsorganisation voran Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen setzt seine „Think Blue.“-Initiative nun in der Vertriebsorganisation um. So berät das Unternehmen seine Händler jetzt bei der umweltgerechten Gebäudesanierung. Durch die vor kurzem abgeschlossene Modernisierung des Qualifizierungszentrums für Volkswagen Partner in Bremen werden die Energiekosten für das Gebäude um rund 50 Prozent und der CO2-Ausstoß um circa 227 Tonnen pro Jahr sinken.

Die Händlerbauberatung von VW bietet seit 2010 allen Betrieben eine Energieberatung an. Mithilfe ausgebildeter Experten sowie spezieller Softwaretools werden die Gebäudekenndaten erfasst und Energie sparende Baumaßnahmen ermittelt.

Beim Qualifizierungszentrum in Bremen wurde die komplette Gebäudehülle umweltgerecht saniert. Die Wände erhielten eine neue Dämmung und Fassade aus Lärchenholz. Im Gegensatz zum bisher verwendeten Aluminium-Wellblech verfügt die Herstellung der Lärchenholzdämmung sogar über eine negativen CO2-Bilanz. Das heißt, es wird weniger CO2 emittiert, als die Bäume in ihrer Lebenszeit aufgenommen haben.

Darüber hinaus wurden sämtliche technische Anlagen wie Heizung, Kühlung und Lüftung erneuert. Das Gebäude versorgen jetzt vier „Eco-Blue“-VW-Blockheizkraftwerke mit Wärme und Strom. Diese im Motorenwerk Salzgitter gefertigten Anlagen verfügen über einen 2,0-Liter-Gasmotor von Volkswagen und wurden im Rahmen einer Kooperation mit dem Energieversorger Licht-Blick entwickelt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

zoom_photo