Vorsicht auf dem Weihnachtsmarkt – Glühwein oder Führerschein?
Vorsicht auf dem Weihnachtsmarkt - Glühwein oder Führerschein? Bilder

Copyright: auto.de

Weihnachtsmarkt-Zeit ist Glühwein-Zeit, auch wenn die Temperaturen zurzeit noch keine richtige Stimmung aufkommen lassen wollen. Dennoch gehören Glühwein oder Punsch für viele Besucher zum Weihnachtsmarkt  einfach dazu.

Allerdings wird die Wirkung des heißen Getränks oftmals unterschätzt und die anschließende Fahrt im Auto dann zum gefährlichen Abenteuer. Denn wegen der Süße und Wärme des weinhaltigen Getränks gelangt der Alkohol schneller ins Blut, so dass der Promillespiegel zügiger steigt. Sicherer ist es deshalb, für die Fahrt in die Stadt auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen – oder der süßen Verlockung zu widerstehen und zu einem alkoholfreien Punsch zu greifen.

Bei alkoholtypischem Verhalten wie Fahren in Schlangenlinien oder sonstigen Fahrfehlern kann der Führerschein schon bei einem Promillewert von 0,3 entzogen werden. Ab 0,5 Promille sind ein Monat Fahrverbot und ein Bußgeld von bis zu 500 Euro obligatorisch. Bei mehr als 1,1 Promille gilt der Pilot grundsätzlich als fahruntüchtig und muss sich auf einen Entzug der Fahrerlaubnis einrichten.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

GMC Hummer EV.

GMC Hummer EV: Der sanfte Riese

zoom_photo