Peugeot

Vorstellung Peugeot 307 Tendance HDI: Facelift zum Familiengesicht

Nach Aussage des Geschäftsführers der deutschen Peugeot, Olivier Veyrier, soll das einheitliche Design das gewachsene Selbstbewusstsein der Marke darstellen. Das Modell ist in fünf verschiedenen Karosserievarianten lieferbar. Als drei- oder fünftürige Limousine, als Break, als SW oder als Coupé-Cabriolet. Für eine Fünftürige 307 Limousine in der getesteten Ausstattung "Tendance" mit dem 100 kW/ 136 PS HDI-Motor müssen mindestens 22 300 Euro investiert werden.

Peugeot 307. Foto: Auto-Reporter/Peugeot
Bei Fahrtbeginn bereitet höchstens das Navigationssystem Schwierigkeiten, dass offensichtlich über eine ältere Software verfügt. Beim Aktivieren reagiert es langsam, und das Ziel muss sehr oft bestätigt werden. Ist die Fahrt dann angetreten, fehlen ihm augenscheinlich neue Straßen, dafür möchte es einen in mittlerweile gesperrte Verkehrswege führen. Zudem sollte vor Fahrtantritt die Entscheidung getroffen werden, ob die Verkehrsmeldungen auf dem Bildschirm eingeblendet werden sollen. Bei aktivierter Funktion kann es vorkommen, dass die Verkehrsmeldung die Navigationsanweisungen übertönt und den Blick auf die Straßenkarte verwehrt.

Sind diese Hindernisse erst einmal überwunden, lässt sich der Franzose weitgehend intuitiv bedienen. Die Lenkung reagiert direkt und erleichtert auch bei schnelleren Fahrten das präzise Manövrieren. Geschwindigkeiten von 180 bis 190 km/h bewältigt der Franzose bequem auf der Autobahn. Er wird dabei nicht zu laut und vermittelt dem Fahrer ein Gefühl der Sicherheit. Das Getriebe lässt sich exakt und angenehm leicht schalten.

Die Beschleunigung des Dieselmotors ist nicht zu verachten. Zudem erfüllt das Aggregat die Euro 4 Norm und bringt serienmäßig einen Partikelfilter mit. Der 2,0-Liter-Motor hat ein maximales Drehmoment von 320 Newtonmetern. Den Sprint von 0 auf 100 km/h soll er nach Herstellerangaben innerhalb von 9,8 Sekunden absolvieren können. Hierbei kommt die so genannte "Overboost"-Funktion zum Tragen, die beim Beschleunigen eine kurzzeitige Erhöhung des Drehmoments bewirkt. Die Höchstgeschwindigkeit liegt laut Papieren bei 202 km/h. Der durchschnittliche Verbrauch soll bei circa 5,7 Litern auf 100 Kilometern liegen.

Der Fünfsitzer bietet vier Personen bequemen Platz. Die Vordersitze haben eine gute Passform und sind vielfach einstellbar. Im Kofferraum können die Einkäufe bei einem Volumen von 341 Litern gut verstaut werden. Bei umgeklappter Rückbank ist Raum für 1328 Liter. Der 307-Löwe verfügt serienmäßig über eine Klimaanlage die gegen einen Aufpreis von 300 Euro automatisch geregelt ist.

Fazit: Die optische Auffrischung hat dem 307 gut getan. Auch der überarbeitete HDI-Motor stellt unter Beweis, dass Peugeot sich bei Dieselmotoren stets im Vorderfeld des Wettbewerbs befindet. (ar/nic)

Von Nicole Schwerdtmann

23. November 2005. Quelle: Auto-Reporter

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

Ford E-Transit

Ford E-Transit kommt im Mai auf den Markt

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

zoom_photo