VW

VW Amarok Power rockt am Wörthersee
VW Amarok Power rockt am Wörthersee Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

VW Amarok Power rockt am Wörthersee Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

VW Amarok Power rockt am Wörthersee Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

VW Amarok Power rockt am Wörthersee Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

VW Amarok Power rockt am Wörthersee Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

VW Amarok Power rockt am Wörthersee Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

VW Amarok Power rockt am Wörthersee Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

Das GTI-Treffen am Wörthersee (29.5. – 31.5.2014) in Reifnitz nutzt Volkswagen für einen besonderen Auftritt. Mit dem Amarok Power fährt ein 5,25 Meter langer Pick-up mit mächtiger 5000-Watt-Anlage auf der Ladefläche vor. Der Einsatz von Micro-Glasflakes verstärkt die Effekte des tiefgrauen Metalliclacks Dynamic Grey. Spiegelgehäuse und die großen 22-Zoll Felgen sind im Farbton Gunmetal lackiert. Durch schwarze und orangefarbene Folierung an Tür und Schweller sowie orangefarbene Bremssättel werden weitere Akzente gesetzt. Die Bi-Xenonscheinwerfer tragen Chromeinsätze, die Doppelendrohre des Amarok Power sind ebenfalls verchromt.

Im Interieur findet sich edles schwarzes und “Orange Power” genanntes Nappaleder; schwarzes Alcantara an Lenkrad, Schalensitzen und den Türverkleidungen ist im Cockpit zudem mit hochwertigem Carbonleder kombiniert. In den Sitzen taucht die Wabe des Kühlergrills als Perforation wieder auf, und eine Silhouette des Amarok ist unterhalb des Kopfteils ins Leder gelasert.

Als Antrieb dient ein 3.0-V6-TDI mit 200 kW / 272 PS und Acht-Gang-Automatik. Er entwickelt 600 Newtonmeter und beschleunigt den rollenden DJ-Arbeitsplatz in unter acht Sekunden auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 210 km/h.[foto id=”512301″ size=”small” position=”right”]

Herzstück der DJ-Technik ist ein Xone:92 von Allen & Heath. Als Zuspielgeräte kommen Pioneer CDJ 900 NXS zum Einsatz. Die Beschallung erfolgt über zwei Void Acoustics Impulse 3t. Ihr spezielles Design wurde extra für VW angefertigt, ebenso der Subwoofer ist. Die als Monitoring verwendeten sechs Lautsprecher wurden in eigene funktionelle Klangkörper integriert. Betrieben werden die Lautsprecher von Void Acoustics mit Verstärkern von MC2. Alle einzelnen Bestandteile wurden so konzipiert, dass sie im verbauten Zustand das komplette Volumen der 3,5 Quadratmeter großen Ladefläche des Amarok Single Cab ausfüllen und als “Compact-Cube” somit Platz für die komplette Beschallungsanlage bietet. (ampnet/jri)

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mobilität und CO2

Mobilität und CO2

Chinas Automarkt im April deutlich im Minus

Chinas Automarkt im April deutlich im Minus

BMW 3er bekommt weitere Antriebsvarianten

BMW 3er bekommt weitere Antriebsvarianten

zoom_photo