VW Amarok Wörthersee Studie – Muskelspiel mit Pritsche

VW Amarok Wörthersee Studie - Muskelspiel mit Pritsche Bilder

Copyright: hersteller

Innen findent sich Sport-Schalensitze Bilder

Copyright: hersteller

Das Showcar kann zwei Europaletten oder ein Rennkart laden Bilder

Copyright: hersteller

VW hat den Amarok getunt Bilder

Copyright: hersteller

Auch VWs Nutzfahrzeug-Sparte möchte auf dem jährlichen GTI-Treffen am Wörthersee nicht abseits stehen. Mit dem Amarok hat man mittlerweile ein auch für Tuning-Maßnahmen besonders geeignetes Auto im Programm. Der bullige Pick-up erhält neben dem üblichen Karosserie-Upgrade auch einen verstärkten Motor.

Die Grundlage für das Showcar bietet der Amarok mit XL-Einzelkabine und langer Ladefläche, die Platz für zwei Europaletten oder ein Rennkart bietet. Als Design-Dreingaben gibt verbreiterte Radhäuser und rote Zierstreifen an der Fahrzeugseite. Zudem wurde der Pickup um acht Zentimeter tiefergelegt. Innen finden sich Renn-Schalensitze, Sportlenkrad und Zusatzinstrumente mit Anzeigen für Drehmoment und Ladedruck.

Den Antrieb übernimmt ein 3,0-Liter-V6-Dieselmotor mit 200 kW/272 PS, der sein maximales Drehmoment von 600 Nm über eine Achtgangautomatik an alle vier Räder leitet. Der Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 dauert so 7,9 Sekunden, maximal sind 210 km/h möglich. Eine Serienumsetzung ist allerdings nicht geplant.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

Ford E-Transit

Ford E-Transit kommt im Mai auf den Markt

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

zoom_photo