VW

VW Phaeton kostet in Deutschland ab 66 500 Euro
VW Phaeton kostet in Deutschland ab 66 500 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Volkswagen Phaeton Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Volkswagen Phaeton Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Volkswagen Phaeton Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Volkswagen Phaeton Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Volkswagen Phaeton Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Volkswagen Phaeton Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Volkswagen Phaeton Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Volkswagen Phaeton Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen Phaeton. Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen Phaeton. Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen Phaeton. Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen Phaeton. Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen Phaeton. Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen Phaeton. Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen Phaeton. Bilder

Copyright: auto.de

Die neue Generation des Phaeton geht nun auch beim Handel an den Start: Volkswagen hat sein Flaggschiff fein poliert und präsentiert es am Markt mit einer neu gestalteten Frontpartie und vielen technischen Innovationen. Gefertigt in der Gläsernen Manufaktur in Dresden ist der neue Phaeton jetzt ab 66 500 Euro bestellbar; im Juni kommt er in den Handel.

Volkswagen Design-DNA

Dank dominierender horizontaler Linien, die der aktuellen Volkswagen Design-DNA folgen, wirkt der Phaeton nach seinem Facelift breiter und kraftvoller. Links [foto id=“299687″ size=“small“ position=“right“]und rechts vom Grill mit neuen Chromelementen schließen sich Bi-Xenonscheinwerfer mit integriertem LED-Blinkern und LED-Kurvenfahrlicht an. Angeboten wird der Phaeton mit zwei Radständen sowie zwei Fond-Versionen (Dreier-Sitzbank oder zwei Einzelsitze), serienmäßig Allradantrieb, Luftfederung und Vier-Zonen-Klimaautomatik.

Hochwertige Ausstattungsdetails

Mit verschiedenen Leder, Alcantara-Verkleidungen, Holz-Applikationen und weiteren hochwertigen Ausstattungsdetails von Volkswagen Exclusive kann die Limousine individualisiert werden.

Unter der Haube

Als Antrieb stehen vier Motoren zur Wahl – ein Turbodiesel und drei Benziner. Die Sechs-, Acht- und Zwölfzylinder bilden ein [foto id=“299688″ size=“small“ position=“left“][foto id=“299689″ size=“small“ position=“left“]Leistungsspektrum von 176 kW / 240 PS bis 331 kW / 450 PS. Im Dieselbereich bietet Volkswagen einen sparsamen V6 TDI (176 kW / 240 PS) mit einem auf 8,5 l/100 km (entsprechend 224 g/km CO2) reduzierten Durchschnittsverbrauch an.

Technikfeatures

Eine Vielzahl an Technikfeatures sorgt für mehr Sicherheit und Fahrkomfort – darunter der neue Dynamic Light Assist (dynamische Fernlichtregulierung), die kamerabasierte Verkehrszeichenerkennung ACC (automatische Distanzregelung), Front Assist (Umfeldbeobachtungssystem) und Side Assist (Spurwechselassistent). Erstmals ist das Radio-Navigationssytem RNS 810 mit einer Vorbereitung zur Nutzung von Online-Diensten erhältlich. Hierbei kann bei bestehender Internetverbindung die Kartendarstellung mit Google Satellitenbildern aktiviert werden. Wie im Internet können so Sonderziele (wie Adressen, Sehenswürdigkeiten, Geschäfte, Ärzte oder Restaurants) online in sekundenschnelle per Google-Suche abgerufen und in die Zielführung übertragen werden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Diesel-Dämmerung: Totgesagte leben länger

Diesel-Dämmerung: Totgesagte leben länger

Ford Puma ST: Den Berglöwen zieht es auf die Rennstrecke

Ford Puma ST: Den Berglöwen zieht es auf die Rennstrecke

Skoda: bis zu 4727 Euro „Clever“ sparen

Skoda: bis zu 4727 Euro „Clever“ sparen

zoom_photo