VW-Pilot Vernay gewinnt Finale der Formel 3 Euro Serie

VW-Pilot Vernay gewinnt Finale der Formel 3 Euro Serie Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen Pilot Jean Karl Vernay hat das Saisonfinale der Formel 3 Euro Serie in Hockenheim gewonnen. Der Italiener Mirko Bortolotti, der sein Debüt in der führenden Nachwuchs-Rennserie gab, rundete mit Rang drei das positive Ergebnis der Piloten mit Volkswagen Motor ab.

Im Rennen am Samstag hatte Vernay mit Rang drei bereits einen Podiumsplatz eingefahren. In der Gesamtwertung rückte er als bester Volkswagen Pilot auf Rang fünf vor, Mika Mäki belegt Platz sechs. Das Sonntagrennen erforderte taktisches und fahrerisches Geschick zugleich: Der Start erfolgte auf nasser Strecke, die bis zur Zielflagge stark abtrocknete. Der Großteil des Starterfeldes ging auf Regenreifen ins Rennen, so auch Jean Karl Vernay. Nach einem verpatzten Start fiel der Signature-Pilot zunächst auf Rang 13 zurück, arbeitete sich aber wieder bis auf Rang fünf nach vorne. In Runde 13 wechselte er auf profillose Slicks, machte mit Riesenschritten Boden auf die Spitze gut und überholte in der letzten Runde den Führenden Christopher Zanella (Schweiz, Dallara-Mercedes). Mirko Bortolotti fuhr hingegen mit Slicks los, vermied wie Vernay die zahlreichen Gerangel und arbeitete sich von Platz 20 nach der ersten Runde bis auf Rang drei nach vorn.

Kris Nissen, Volkswagen Motorsport-Direktor, sagte: „Das war ein richtig spannendes Rennen, das Mitfiebern hat richtig Spaß gemacht. Jean Karl Vernay hat heute eine erstklassige Leistung gezeigt. In einem turbulenten Rennen war er sehr schnell unterwegs, hat aber Risiken vermieden. Signature lag mit der Strategie
richtig, gegen Rennmitte auf Slicks zu wechseln. Mirko Bortolotti und Carlin Motorsport haben zudem für eine faustdicke Überraschung gesorgt. Der heutige Sieg ist ein gelungener Abschluss einer sehr erfolgreichen Formel-3-Saison von Volkswagen. Im deutschen Cup und in der Britischen Meisterschaft gingen jeweils die Titel an Fahrer mit Volkswagen Motoren, in der Formel 3 Euro Serie feierten wir vier Siege.“

„Ein unglaubliches Rennen. Mein Auto war perfekt, ich konnte mühelos andere Autos überholen. Mein Start ging schief, ich verlor einige Plätze, aber habe mich danach wieder vorgekämpft. Ich bin kein großes Risiko eingegangen, weil mir klar war, dass wir mit unserer Strategie richtig lagen. Der Sieg ist für mich enorm wichtig, da ich mich in der Gesamtwertung deutlich verbessert habe und zudem damit auch bester Volkswagen Pilot in der Formel Euro Serie geworden bin“, freut sich Jean Karl Vernay, der einen Volkswagen Dallara F308 aus dem team Signature steuert. Mirko Bortolotti sagte nach dem Rennen: „Das war ein wirklich verrücktes Rennen. Mit Platz drei bin ich natürlich mehr als zufrieden, schließlich war es mein erster Einsatz in der Formel 3 Euro Serie überhaupt. Das Wochenende begann schwierig, denn ich hatte nicht viel Zeit, mich auf Auto, Reifen, Team und Rennstrecke einzustellen. Danke an die Mannschaft von Carlin Motorsport. Die Entscheidung, mit Slicks zu starten, war goldrichtig.“

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Vorstellung Opel Rocks-e: Und es hat SUM gemacht

Vorstellung Opel Rocks-e: Und es hat SUM gemacht

Honda Civic Type R 002

Aufgeschnappt: Honda Civic Type R

Honda HR-V.

Vorstellung Honda HR-V: Der Schwachstrom-Elektriker

zoom_photo