VW Polo GTI – Stärker und härter nach Paris
VW liftet den Polo GTI Bilder

Copyright: VW

Der neue Volkswagen Polo GTI Bilder

Copyright: VW

Der neue Volkswagen Polo GTI Bilder

Copyright: VW

Der neue Volkswagen Polo GTI Bilder

Copyright: VW

Der neue Volkswagen Polo GTI Bilder

Copyright: VW

Der neue Volkswagen Polo GTI Bilder

Copyright: VW

Der neue Volkswagen Polo GTI Bilder

Copyright: VW

VW Polo GTI - Stärker und härter Bilder

Copyright: VW

VW Polo GTI - Stärker und härter Bilder

Copyright: VW

VW Polo GTI - Stärker und härter Bilder

Copyright: VW

Kurz nach dem Lifting des Standard-Polo schiebt VW nun die GTI-Version nach. Der schnelle Kleinwagen erhält einen stärkeren Motor, ein Handschaltgetriebe und ein adaptives Fahrwerk. Premiere feiert der kleinste GTI auf dem Pariser Autosalon (4. bis 19. Oktober), ausgeliefert wird er Anfang 2015.

Up-Sizing

An Stelle des zuletzt eingesetzten 1,4-Liter-Turbobenziners mit 132 kW/180 PS kommt im stärksten Polo künftig der aus diversen Audi-Modellen bekannte 1,8-Liter-Turbo zum Einsatz. Der Vierzylinder leistet 192 PS und stellt ein maximales Drehmoment von 320 Nm zur Verfügung. Dieses wird in der Basisversion von einem manuellen Sechsganggetriebe an die Vorderräder geleitet. Im Vorgänger war ein Direktschaltgetriebe mit sieben Stufen Standard, dieses gibt es nun nur noch gegen Aufpreis.
VW Polo GTI - Stärker und härter

Copyright:

Verbesserte Fahrleistungen

Als Folge der neuen Motorisierung verbessern sich die Fahrleistungen. Für den Spurt von null auf 100 km/h benötigt der Kleinwagen nun nur noch 6,7 statt 6,9 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit steigt um rund sieben auf 236 km/h. Angaben zum Verbrauch macht der Hersteller nicht, er dürfte kaum unter dem bisherigen Wert von 5,9 Litern liegen.

Erstmals mit adaptivem Fahrwerk

Erstmals ist der Polo GTI auch mit einem adaptiven Fahrwerk ausgerüstet, das die bereits im Normalmodus straffe Abstimmung noch weiter Richtung Dynamik trimmt. Darüber hinaus verfügt das Top-Modell der Baureihe nun über die neuen Technik-Posten, die bereits das Standardmodell im Zuge des Facelifts erhalten hat, etwa den automatischen Abstandsregler, das selbstständig bremsende Umfeldbeobachtungs-System Front Assist und die City-Notbremsfunktion.

Preise erst in Paris

Der Preis für den Polo GTI wird erst im Rahmen seiner Premiere in Paris bekannt gegeben. Das alte Modell gab es für 22.825 Euro. Wenn der Aufschlag für den größeren Motor und der Abschlag für den Verzicht auf die standardmäßige Automatik sich einigermaßen ausgleichen, dürfte es bei einem ähnlichen Startpreis bleiben.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW 545e x-Drive.

BMW 545e x-Drive im Test

Citroën C3

Citroën C3: Konfigurierter Komfort

Lamborghini Sian FKP 37

Rekordversuch mit dem Lamborghini Sian FKP 37 aus Lego

zoom_photo