Wahrheit über Dichtung
auto.de Bilder

Copyright: Continental

Eine Reifenpanne erwischt Autofahrer normalerweise zum ungünstigsten Zeitpunkt - so ist das einfach nach Murphys Gesetz. Diese Regel kann zwar ein praktisches Pannenset nicht außer Kraft setzen, doch lässt sich damit dem Malheur eine lange Nase drehen. Statistisch tritt eine Reifenpanne zwar nur etwa alle sieben Jahre ein. Dennoch ist jeder Fall lästig: Immer öfter gibt es kein vollwertiges Ersatzrad im Fahrzeug und selbst wenn, regnet es gerade in Strömen oder die Panne passiert an einem für den Radwechsel denkbar ungünstigen Ort. Aber auch das Montieren eines Not- oder Ersatzrades will erst einmal vollbracht werden. Oft sitzen schon die Radmuttern zu fest, um sie lösen zu können. Nur wenige Fahrzeuge sind mit Reifen ausgerüstet, die dank verstärkter Flanken gewisse Notlaufeigenschaften in drucklosem Zustand bieten, sogenannte "Runflat"-Reifen. "Hier helfen Pannensets, um nach kurzem Stopp schnell wieder weiterfahren zu können", weiß Klaus Engelhart, Pressesprecher von Continental. "Das ist eine handliche Lösung mit geringem Platzbedarf." Mit dem unternehmenstypisch "ContiMobilityKit" genannten Hilfsmittel hat der Automobilzulieferer und Reifenspezialist aus Hannover eine flotte Hilfe im Angebot. Es besteht aus einem Kompressor, der mit dem Zigarettenanzünder verbunden wird, einem Verbindungsschlauch, der am Ventil des defekten Reifens angebracht und einer druckfesten Dichtmittelflasche, die am Kompressor verschraubt wird. Nach dem Einschalten des Kompressors pumpt dieser das Dichtmittel in den Reifen. Anschließend lässt die Fahrt mit maximal 80 km/h über bis zu 200 Kilometer Entfernung fortsetzen. Das reicht sicher bis zur nächsten Werkstatt oder zum Reifenhändler. Dort kann der defekte Pneu durch einen neuen ersetzt werden. Neu ist, dass Continental nun das Pannenset - für rund 90 Euro etwa bei Vergölst-Händlern zu bekommen - und das Dichtmittel ContiTireSealant (ca. 15 Euro) auch im Ersatzgeschäft - dem Reifenfachhandel oder dem Ersatzteilhandel und online im Internet - anbietet. Eine Gebrauchsanweisung sowie Plastikhandschuhe gehören zum Lieferumfang. Das separat erhältliche Dichtmittel ist bis zu fünf Jahre haltbar. In der Erstausrüstung von neuen Fahrzeugen ist das ContiMobilityKit übrigens schon seit vielen Jahren bei einer großen Anzahl Wagen an Bord. Rund eine Million Autos pro Jahr werden damit ausgeliefert. Da rund 95 Prozent der Reifenpannen durch Objekte mit einem Durchmesser von weniger als fünf Millimetern verursacht werden, ist das Pannenset mit Dichtmittel meistens geeignet, die Weiterfahrt schnell zu gewährleisten. Das ist die statistische Wahrheit über die Abdichtung von defekten Reifen.Neben dem Einfüllen mittels Kompressor gibt es auch die Möglichkeit, das Dichtmittel von Hand in den Reifen zu quetschen. Die Quetschflache mit Ventilausdreher, Ventileinsatz, Handschuhen, Gebrauchsanleitung und Geschwindigkeitsaufkleber bietet der Hersteller als ContiTireSealant-Set an. Anschließend muss jedoch der richtige Reifenfülldruck hergestellt werden. Das wiederum gelingt mühelos mit einem Kompressor, kann aber auch über eine Handpumpe zuhause oder an der Füllstation einer Tankstelle erfolgen.

Zurück zur Übersicht

auto.de

Copyright: Continental

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW M440i x-Drive.

BMW M440i x-Drive: Provozierendes Kraftpaket

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

PAUL

Juni 11, 2016 um 6:39 pm Uhr

Zum Glück sind Reifenpannen, sehr selten.
Dennoch wie oben geschrieben, passieren Sie zum ungünstigsten Zeitpunkt und evtl. auch gefährlichen Stellen. Seit nunmehr 16 Jahren bietet MINI u. BMW runflat reifen an.
Der riesige Vorteil, man bleibt erst garnicht liegen,
man muss nicht aussteigen. Einfach Geschwindigkeit
auf 80km/h runter und weiter fahren, bis nur nächsten Tankstelle. Man kann aber auch in jedem Fall bis nach Hause fahren, oder am nächsten Tag zum Reifendienst. Das ist ein wichtiger Sicherheitsaspekt. Aber die Reifen sind etwas teurer,
und da hierzulande nur noch mindere Qualität, ge- und verkauft, wird hat es der runflat schwer.
Am besten kauft man für seinen Sportwagen, chinesische Reifen, die die aufwendige Fahrwerkstechnik völlig zu nichte machen, und den Bremsweg verdoppeln. Aber Hauptsache billig.
Und wenn der Wagen ab Werk mit runflat ausgestattet war, hat man im Falle einer Panne,
keinen Wagenheber, kein Ersatzrad und keine Fülleinrichting dabei. (Dann trifft es die richtigen)

Das sind die Sparfüchse, die unser aller Leben in Gefahr bringen. Oder den Verkehr behindern.

Manchmal ist die Lösung so einfach….

Comments are closed.

zoom_photo