Webber musste Reifen sparen: Folge der Regeln

Webber musste Reifen sparen: Folge der Regeln Bilder

Copyright: auto.de

(motorsport-magazin.com) Die Fahrer lieben Suzuka, doch am Freitag durften sie diese Liebe nicht zum Ausdruck bringen – Warten statt Fahren statt auf dem Programm. Der Grund ist das Reifenreglement: Jedem Fahrer stehen an einem Rennwochenende vier Sätze Intermediates und drei Sätze Regenreifen zur Verfügung. Wenn diese aufgebraucht sind, gibt es keine neuen – entsprechend wollte niemand zu viele der vielleicht wertvollen Reifen verbrauchen.

"Heute drehte sich alles um die Bedingungen", sagte Mark Webber. "Wir haben nur eine bestimmte Anzahl an Regenreifen und deswegen können wir nicht einfach nur zum Spaß im Nassen fahren." Stattdessen müsse man aus den vorhandenen Runden das Optimum herausholen und so viele Daten wie möglich sammeln.

Zu Beginn des zweiten Trainings war es einfach zu nass, um irgendwelche Informationen zu erhalten. "Am Ende sind wir ein bisschen gefahren, um einen Eindruck davon zu erhalten, wo wir stehen."

adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Range Rover

Vorstellung Range Rover: Der V8 hat noch nicht ausgedient

Fahrbericht BMW iX und 4er Gran Coupé: Eine Marke, zwei Pfade

Fahrbericht BMW iX und 4er Gran Coupé: Eine Marke, zwei Pfade

VW Aero B Sedan 001

Volkswagen Aero B Elektro-Limousine gesichtet

zoom_photo