Weihnachtsgeschenk für Autofreaks

Weihnachtsgeschenk für Autofreaks Bilder

Copyright: auto.de

Unter dem Thema „Männer-Weihnachts-Geschenke“ schlagen Autoblogger als Weihnachtsgeschenk für Autofreaks eine Nacht im Auto vor. Sie meinen natürlich nicht, dass am 24. Dezember das Bettzeug des Gatterichs oder Freunds ins eigene Auto unter der Straßenlaterne geschleift werden soll.

 

Nein, eigentlich weisen sie auf die Möglichkeit hin, dies in einem Themenhotel rund ums Auto in Böblingen zu tun. Im dortigen Klassik-Center „Meilenwerk“ und dem dazugehörigen „V8-Hotel“ lässt sich das müde Haupt in einem Zimmer, das einer Werkstatt, Waschstraße oder einem getunten Auto nachempfunden wurde, betten. Doch dann wurde diese Anregung bloggend ausgeweitet auf die Anmietung eines echten „heißen“ Wunsch-Schlittens, einen Rolls Royce oder Ferrari zum Beispiel, den man für eine Nacht an ein schön gelegenes, romantisches Plätzchen fahren könnte. Da eine weitere Ausfahrt nicht vorgesehen sei mit dem Objekt der Lust, dürfe auch eine Flasche Champagner geköpft werden und Madame sollte ihre vom Weihnachtsmann erhaltenen Spitzen-Dessous anregend und testweise einsetzen.

Da Blogger meist auch twittern, darf man gespannt sein, wie das Geschenk ankommt. Auf alle Fälle wird endlich ein vernachlässigtes Komfortkriterium mehr Beachtung finden und vielleicht eines Tages in die Auto-Tests einfließen. Zugegeben, in den 60er und 70er Jahren wäre es wichtiger gewesen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest BMW 128ti: Ein Bayer zwischen GTI und ST

Praxistest BMW 128ti: Ein Bayer zwischen GTI und ST

VW T-Roc Cabriolet R-Line, Sondermodell „Edition Blue“.

T-Roc Cabriolet „Edition Blue“: Erster VW mit Mattlack

Renault Trafic.

Vieles neu beim Renault Trafic

zoom_photo