Smombies

Wenn „Smombies“ zur Verkehrsgefahr werden
auto.de Bilder

Copyright: Berlin Linien Bus GmbH

Dass Telefonieren während der Autofahrt verboten ist, hat sich inzwischen rumgesprochen. Doch wie sieht das bei Fußgängern aus? Die dürfen zunächst einmal ihr Handy zu jeder Zeit auf der Straße zücken, telefonieren und SMS lesen und beantworten. Doch auch für Fußgänger gilt: Wer am Verkehr teilnimmt, hat sich so zu verhalten, dass kein anderer geschädigt, gefährdet, behindert oder belästigt wird. Das heißt im Klartext: Auch Fußgänger können mit einer Verwarnung von fünf bis zehn Euro belegt werden, wenn sie ihre Sorgfaltspflicht verletzen. Diese selbstvergessenen bis rücksichtslosen Handy-Nutzer heißen übrigens "Smombies". Dieser Zusammenschluss der Wörter "Smartphone" und "Zombies" wurde von einer Jury zum "Jugendwort des Jahres" in Deutschland gewählt. Mit "Smombies" sind Menschen gemeint, die durch den ständigen Blick auf ihr Smartphone so stark abgelenkt sind, dass sie ihre Umgebung kaum noch wahrnehmen. Und dadurch können sie im Straßenverkehr zu einer tödlichen Gefahr werden.

Zurück zur Übersicht

auto.de

Copyright: Goslar Institut

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Richard David Precht und der „Algorithmus des Todes“

Richard David Precht und der „Algorithmus des Todes“

En miniature: Porsche 911 im 5er- und im 8er-Pack

En miniature: Porsche 911 im 5er- und im 8er-Pack

Mercedes-Benz E-Klasse.

Mercedes-Benz E-Klasse: Dieses Auto sagt jetzt „Du“

zoom_photo